Donnerstag, 02. Februar 2023

Ludwigshafen: Versuchtes Tötungsdelikt mit Messer – Tatverdächtiger in U-Haft

10. November 2021 | Kategorie: Ludwigshafen, Rhein-Pfalz-Kreis

Symbolbild: Pfalz-Express

Ludwigshafen – Nachdem in der Nacht auf den  8. August 2021 ein 40-Jähriger in einem Lokal in der Bliesstraße mit einem Messer angegriffen und verletzt wurde, haben Staatsanwaltschaft und Polizei nun einen 36-jährigen Mann aus Ludwigshafen als Tatverdächtigen ermittelt.

Auch die drei weiteren Personen, an der vorausgegangenen Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein sollen, konnten identifiziert werden. Es handelt sich um drei Männer im Alter von 25, 36 und 41 Jahren aus Ludwigshafen („südeuropäisches Erscheinungsbild, ca. 1,70 Meter, wenig Haar“, so die Beschreibung der Polizei).

Gegen den 36-jährigen Tatverdächtigen, der sein 40-jähriges Opfer mit einem Messer angegriffen haben soll, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags erlassen. Der 40-Jährige wurde mit vier ca. 1,5 Zentimeter breiten Stichen im Oberkörper und am Becken verletzt.

Der mutmaßliche Täter wurde am 8.11.2021 vorläufig festgenommen und dem Haftrichter des Amtsgerichts Frankenthal vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen