Sonntag, 15. September 2019

Linkspartei will alle rot-rot-grünen Spekulationen abwürgen

18. August 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Die Linkspartei würde gerne eine Reichensteuer erheben.
Foto:Alexandra H./pixelio.de

Berlin – Mit einem vielfältigen Katalog an Vorbedingungen hat Linksparteichef Bernd Riexinger Spekulationen über offene oder inoffizielle rot-rot-grüne Verabredungen für die Zeit nach der Bundestagswahl abgewürgt.

Gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“  sagte Riexinger: „Mindestlohn, Mindestrente, Millionärssteuer, Ostrentenangleichung, keine Kriegseinsätze, das wollen wir.

Wer das will, muss uns wählen, und wer im Bundestag unsere Stimmen will, muss das unterschreiben.“ Er warne davor, die Wahl auf einen „Kampf der Köpfe“ zu reduzieren. „Merkel oder Steinbrück ist wie Maus gegen Mäuschen“, sagte Riexinger. Für die Linkspartei seien alleine die Inhalte entscheidend. Seine Partei werde „vor der Wahl klar sagen, wohin wir das Land verändern wollen“.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin