Sonntag, 20. Oktober 2019

Linken-Direktkandidat Sebastian Frech: SPD und Grüne müssen sich bewegen

24. September 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional

Sebastian Frech, Pressesprecher und Direktkandidat der Linken im Wahlkreis Südpfalz..
Foto: Licht

Speyer/Kreis Germersheim – Der Direktkandidat der Linken im Wahlkreis Südpfalz ist insgesamt mit dem Wahlausgang einverstanden.

„Im Wahlkreis 212 liegt dass Ergebnis im Trend der Bundestagswahl und auch des Landes Rheinland-Pfalz. Mit mehr aktiven Genossen wäre sicher auch ein besseres Ergebnis möglich gewesen, aber mit den gegebenen Möglichkeiten haben wir ein belastbares Ergebnis erreicht. Ich bin zufrieden“, so Frech.

„Auf Bundesebene lässt sich sagen, Die Linke hat sich als nicht mehr wegzudenkende Kraft etabliert und die Wiederwahl macht deutlich, dass linke Politik abseits der kapitalistischen Interessen eine Rolle spielt und spielen wird.
Jetzt liegt es an der SPD und den Grünen, zu zeigen ob sie bereit sind ihre Machtpolitischen Interessen hintan zu stellen und mit der Linken zusammenzugehen um die Politik im Sinne der nicht-besitzenden Klasse zu gestalten.“ (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin