Donnerstag, 25. Februar 2021

Laptopdiebstahl und seine Folgen: Junge Leute wollen auf keinen Fall Zeugen sein

5. Dezember 2014 | Kategorie: Landau

Foto: www.pfalz-express.de

Landau. Am Nachmittag des 3. Dezember, entdeckte ein Geschäftsmann in seinem Büro in der Nähe des Hauptbahnhofes, einen ihm unbekannten Mann, der vermutlich über die unverschlossene Hintertür in den Raum gelangt war.

Der Geschäftsinhaber stellte sofort fest, dass sein Laptop fehlte. Er sprach die unbekannte Person daraufhin an und erhielt eine Antwort auf russisch.

Der Unbekannte, ca. 170 cm groß, schlank, kurze Haare, bekleidet mit einer grauen Jacke, rannte  plötzlich durch die Haupteingangstür in Richtung Kaufhof.

Der Bestohlene nahm zu Fuß die Verfolgung auf und konnte ihn kurzzeitig festhalten. Der Dieb riss sich jedoch los und flüchtete  in Richtung Linienstraße.

Der Vorfall wurde von drei jungen Leuten beobachtet, die in einem Auto, das in der Nähe geparkt war, saßen. Der Geschädigte wollte von diesen Leuten den Namen erfragen, damit sie sich als Zeugen zur Verfügung stellen.

Die jungen Leute weigerten sich ihren Namen zu nennen und wollten wegfahren. Dies versuchte der Geschäftsmann  zu verhindern, indem er sich vor das Auto stellte.

Der Fahrer des Pkw Hyundai fuhr rückwärts und beschädigte sich dabei eine Reifenfelge am Bordstein. Er  stieg aus dem Auto aus und schlug aus Verärgerung dem Geschäftsmann auf die Nase. Die Namen der Fahrzeuginsassen wurden von der Polizei aufgenommen, sie wurden wegen Körperverletzung vom Geschäftsmann angezeigt.(pi-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin