Montag, 21. Januar 2019

Landauer CDU-Stadtratsfraktion stellt Antrag: Bürgerforum in Sachen Sicherheit

7. Januar 2019 | 3 Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional

Landauer Stadtrat.
Archivbild: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Die Landauer CDU-Stadtratsfraktion hält „verstärkte Informationen, bessere Aufklärung und wirksame Prävention in Sicherheitsfragen für zwingend geboten“.

„Auch wenn die polizeiliche Statistik für Landau im durchschnittlichen Bereich liegt, so kann nicht übersehen werden, dass
–   Aufgrund der unzureichenden Personalausstattung der Landauer Polizei (fast 40 Stellen fehlen zur Sollstärke) ist deren Präsenz in der Stadt verbesserungsfähig.
–   Gerade bei Wohnungseinbrüchen die Aufklärungsquote unter 10 % liegt
–   Das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürger hierunter leidet“, so Fraktionschef Peter Lerch.

In Neustadt sei zu diesem Zweck in 2018 zum dritten Mal ein „Bürgerforum“ durchgeführt worden, in welchem die Polizei und Fachleute für Prävention über aktuelle Sicherheitsthemen informierten, so Lerch.

„Auch für Fragen der Bürgerschaft bestand ausreichend Zeit. Themen, wie „Einbruch, bei mir nicht“, „über falsche Polizisten“ oder „Sicherungsmöglichkeiten für ihre Wohnung“ sind in der Bürgerschaft auf starkes Interesse gestoßen und eine große Resonanz erzeugt.

Sowohl der Zweck, die hohe Präsenz der Bürgerschaft, als auch die zukunftsgerichtete Wirkung machen dies zu einem lohnenswerten und nachahmenswerten Veranstaltungsformat.“

So stellt nun die Fraktion den Antrag, dass „die Stadt Landau zusammen mit der Polizeidirektion Landau ein „Bürgerforum“ zu Sicherheitsanliegen der Landauer Bevölkerung durchführen soll“.

Das Bürgerforum solle erstmals im ersten Halbjahr 2019 stattfinden und so angelegt sein, dass es jährlich durchgeführt, aktuelle Sicherheitsthemen der Bevölkerung aufgreifen könne. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Landauer CDU-Stadtratsfraktion stellt Antrag: Bürgerforum in Sachen Sicherheit"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Vor 17 Jahren war die CDU schon mal weiter:

    „Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwanderung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Ab-sage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten.“ – Quelle: CDU Wahlprogamm 2020, Vorsitzende Angela Merkel

    • eliza doolittle sagt:

      (nicht nur) cdu-mantra:

      Konrad Hermann Joseph Adenauer (1876 – 1967)
      “ Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. “

      … im hinblick auf das zu erreichende ziel …

      kleine korrektur: es war das regierungsprogramm der union für die bundestagswahl 2002;
      im regierungs/wahlprogramm von 2017 hörte sich das schon ganz anders an: da wurde unverblümt resettlement und relocation angedroht. ich hatte es mal in einem strang verlinkt.

    • eliza doolittle sagt:

      das ist jetzt natürlich eine andere liga, nur mal zur info:

      „Einige sind der Meinung, dass eine Grenz-Barriere unmoralisch ist. Warum bauen dann wohlhabende Politiker Mauern, Zäune und Tore um ihre Häuser herum? Sie bauen keine Mauern, weil sie die Menschen draußen hassen, sondern weil sie die Menschen im Inneren lieben. Das Einzige, was unmoralisch ist, sind die Politiker, die nichts tun und weiterhin zulassen, dass mehr unschuldige Menschen so fürchterlich zum Opfer werden. ….
      Diejenigen, die sich weigern, im Namen der Grenzsicherheit Kompromisse einzugehen, möchte ich fragen: Stellen Sie sich vor, es wäre Ihr Kind, Ihr Mann oder Ihre Frau, deren Leben so grausam zerbrochen und völlig zerstört worden ist?“

      Die Trump-Rede zur illegalen Immigration auf Deutsch
      haOlam de – 09.01.2019

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin