Sonntag, 15. September 2019

Landauer CDU-Stadtrat stellt Antrag: Weiteres Vergabe-Kriterium „Sozialer Wohnungsbau“

5. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional

CDU-Fraktionsführer Peter Lerch.
Foto: red

Landau. Wohnraum in Landau ist sehr begehrt, aber auch knapp. Die CDU-Stadtratsfraktion sieht hier Bedarf und hat in einem Brief an den Oberbürgermeister ihre diesbezüglichen Überlegungen in einem Antrag formuliert, der in der nächsten Bauausschuss-Sitzung behandelt werden soll.

Der Brief lautet wie folgt:

„Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Schlimmer,
lieber Hans-Dieter,

die Planungen für das Wohngebiet „am Ebenberg“ sehen eine „soziale Durchmischung“ vor, in welcher alle Schichten der Landauer Bevölkerung eine Heimat finden. Nach den bisherigen Planungen ist nicht erkennbar, wie und wo auch preisgünstiger Wohnraum in diesem Wohngebiet angeboten werden soll. Gleichzeitig ist in Landau eine zunehmende Verknappung eines solchen Wohnraumangebotes festzustellen. Deshalb stellen wir im Namen der CDU-Stadtratsfraktion folgenden Antrag:

Antrag:
In dem Verkaufsexposé mindestens eines der in der Cornichonstraße liegenden Backsteingebäudes des Wohnparks „Am Ebenberg“ soll neben den bisher für die Vergabeentscheidung geltenden Kriterien als weiteres Kriterium „sozialer Wohnungsbau“ eingefügt werden.

Mit dieser zusätzlichen Entscheidungskomponente wäre es möglich, Investoren, welche günstigen Wohnraum in Landau schaffen wollen, eine faire Chance einzuräumen. Gleichzeitig wäre es eine Maßnahme zum angestrebten Ziel einer sozialen Durchmischung des Wohnparks.
Ich bitte Sie, diesen Antrag in der nächsten Sitzung des Bauausschusses zu behandeln.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Lerch                 Heidi Berger
CDU-Stadtratsfraktion

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin