Donnerstag, 18. Juli 2019

Landau am 9. Mai: Grün debattiert mit Rot

4. Mai 2019 | 5 Kommentare | Kategorie: Kommunalwahl 2019, Landau, Politik regional

Lea Saßnowski und Lukas Hartmann…
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Am 9. Mai treffen Lea Saßnowski und Lukas Hartmann im Gloria Kulturpalast auf Florian Maier und Magdalena Schwarzmüller von der SPD. Die maximal zweistündige Debatte wird moderiert von Dr. Timo Werner, dem Geschäftsführer des Frank-Loeb-Instituts. Der Eintritt ist frei, die Kosten übernehmen die GRÜNEN.

Sozialdemokraten und GRÜNE haben sich auf die vier Themen Wohnen, Mobilität, Soziales und Klimaschutz verständigt. Jede Partei hat das erste Wort bei zwei der vier Themen, die andere Partei hat dann wiederum das letzte Wort. Infostände
beider Parteien finden sich im Eingangsbereich.

Dazu Lea Saßnowski: „Ich habe schon einige Stadtratssitzungen beobachtet. Jetzt freue ich mich zur Abwechslung auf eine Auseinandersetzung um konkrete Inhalte und eine faire Debatte mit uns GRÜNEN.“

Ort: Gloria Kulturpalast
Zeit: Einlass 18:30 – Beginn 19 Uhr – Ende 21 Uhr
Moderation: Dr. Timo Werner (Geschäftsführer des Frank-Loeb-Instituts)

…treffen auf Florian Maier…
Foto: red

…und Magdalena Schwarzmüller.
Foto: red

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Landau am 9. Mai: Grün debattiert mit Rot"

  1. AntiAntifa sagt:

    Ein künstliches „Streit“-Gespräch zwischen Öko-Kommunisten und Sozialisten.
    Lächerlich.

    Die Trennlinie verläuft heute zwischen AfD und Grünen.
    Zwischen Realismus und Wolkenkuckucksheim.

    • Tobi sagt:

      Ah, der Realismus ist der Grund warum die AfD dauernd gefakte Bilder und Falschmeldungen in den Sozialen Medien verbreitet.

      • AntiAntifa sagt:

        Wenn mir die GEZ-Lügenpresse-Fake-Medien erzählen dass es draußen dunkel wäre, so schaue ich erst nach ob es auch stimmt.

        Guten Morgen!

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden.“

    – F. J. Strauß, 1986

    Strauß hat allerdings nicht voraussehen können, dass das Narrenschiff von der Vorsitzenden einer gekaperten CDU/CSU vom Stapel gelassen werden würde …

    • Familienvater sagt:

      Franz-Josef Strauß hätte die gesamten CDU/CSU-Linke um Merkel, Laschet, Seehofer, Söder und wie sie alle heißen mit:
      „Schleichts Eich ihr …bazi, ausgschamte!“, vom Hof gejagt.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin