Samstag, 28. November 2020

Kooperation von Verbandsgemeinde und IGS Rülzheim: Längsdurchgängigkeit des Klingbachs

16. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Schüler und Lehrkräfte der IGS mit Verbandsbürgermeister Matthias Schardt, Schulleiter Bosch und Dr. Jan Queißer (IQG – Ingenieurbüro).
Fotos: VG Rülzheim

VG Rülzheim – Die Verbandsgemeinde Rülzheim plant derzeit die Wiederherstellung der Längsdurchgängigkeit des Klingbachs in Rülzheim.

Dazu sollen an verschiedenen Standorten entlang des Klingbachs Wehranlagen unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte umgebaut und durchgängig für die Gewässerfauna gestaltet werden.

Ausgewählte Bereiche werden optisch aufgewertet, so dass für die Bevölkerung die Naherholung, die Aufenthaltsqualität und die Erlebbarkeit des Gewässers erheblich aufgewertert wird.

Seitens der IGS Rülzheim bestand von Anfang an großes Interesse an dem Projekt. Der Start für eine Kooperation zwischen IGS, Verwaltung und Ingenieurbüro begann am 13. Januar.

Zur Besichtigung zweier Projektbausteine trafen sich 15 Schüler aus neunten und zehnten Klassen der IGS, Vertreter von Lehrerkollegium und Schulleitung, Bürgermeister Matthias Schardt mit Vertretern des Bauamts und Dr. Jan Queißer vom beauftragten Ingenieurbüro IQG aus Karlsruhe vor Ort.

Queißer erklärte den Schülern den Ist-Zustand sowie die Projektziele und wie diese umgesetzt werden sollten. Anschließend konnten sich die Schüler den „Spundwehr Panzergraben“ und die „Saatwiesen“ genau anschauen.

Nachdem im ersten bis zweiten Quartal 2015 eine Entscheidung über die Zuteilung (oder Nichtzuteilung) der gymnasialen Oberstufe für die IGS Rülzheim fällt, sei es von hohem Wert für Schüler der neunten bzw. zehnten Klassen, bereits vor einer Entscheidung über die Wahl etwaiger Leistungskurse praxisnahe Informationen und Bezüge zu den einzelnen Fachbereichen zu kommen, so die Meinung der Lehrkräfte.

Mit der informativen und umfangreichen Einführung durch die Verwaltung und Jan Queißer sei hierzu ein wertvoller Beitrag geleistet worden.

Darüber hinaus könne man sich Kooperationen in vielfältiger Form vorstellen, sei es durch unterrichtsbegleitende Maßnahme im Freien mit Kleinprojekten wie Probenahmen, Analysen, Überwachung des Gewässerzustands, Untersuchungen der Artenvielfalt oder aber auch durch Zusammenarbeit für die Erstellung von Facharbeiten. (red)

Beim Studieren der Planentwürfe.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin