Mittwoch, 19. Juni 2019

Kommunalwahl 2019 – Wer wird Bürgermeister in Hagenbach? Fragen an Martin Gröschel (SPD), Christian Hutter (CDU) und Christian Völker (FDP)

23. Mai 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kommunalwahl 2019, Kreis Germersheim, Politik regional

V.li.: Martin Gröschel (SPD), Christian Hutter (CDU), Christian Völker (FDP).

HagenbachZu den Kommunalwahlen am 26. Mai stellt der Pfalz-Express Kandidaten für das Bürgermeisteramt vor. Mit der Überschrift „Kommunalwahl 2019 – Pfalz-Express fragt – Bürgermeisterkandidaten antworten“ haben wir den Kandidaten dieselben sechs Fragen gestellt. Sie sollen einen kleinen Überblick über die politischen Absichten der jeweiligen Bewerber geben.

Als Bürgermeisterkandidaten für die Stadt Hagenbach bewerben sich: Martin Gröschel (SPD), Christian Hutter (CDU) und Christian Völker (FDP).  Der amtierende Bürgermeister Franz Xaver Scherrer (CDU) tritt nicht mehr an. (Vorstellung alphabetisch)

Martin Gröschel

Martin Gröschel

Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Ich übernehme seit 30 Jahren in der zweiten Reihe als Stadtratsmitglied politische Verantwortung in der Stadt. Als Bürgermeister in der der ersten Reihe kann ich wesentlich mehr gestalten, moderieren und neue Ideen einbringen. Ich weiß, dies wäre eine Bereicherung für die Stadt Hagenbach.

Beschreiben Sie einem Fremden die Stadt Hagenbach mit maximal zwei Sätzen…

Wenn man Hagenbach kennengelernt hat, ist sie eine Stadt in der man bleiben möchte. Das liegt auch an den Menschen von Hagenbach.

 Wenn ich Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

Meine Wahl zum Bürgermeister einen Tag genießen und dann die Gespräche mit meinen Mitarbeitern suchen.

 Die nächsten drei Projekte sind…?

-Verkehrsproblematik

-Sanierung gemeindeeigener Gebäude

-Baugebiet Nord V

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Verbandsgemeinde finanziell voranbringen?

Zentrales Ziel für die nächsten Jahre muss eine solide Haushaltspolitik sein. Nur so Gestalten wir unsere Zukunft in Hagenbach noch selbst. Alle Projekte müssen auf ihre Kostensituation und auf ihre Zeitschiene überprüft werden. Pflichtaufgaben z.B. Kindergartenerweiterung/Gymnastikraum haben Vorrang. Meine Finanzpolitik ist auf 5 Jahre ausgerichtet.

Worin sehen Sie Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Stärken: Ich bin ein offener und ehrlicher Mensch, sage immer was ich meine und stehe auch dazu.

Schwächen: Ungeduldig.

Zur Person

Martin Gröschel ist 54 Jahre alt, verheiratet und hat einen Sohn. Er ist Kunststofftechniker bei der Firma Faurecia Hagenbach in und Aufsichtsratsmitglied. Außerdem betätigt er sich als Schöffe am Landgericht Landau.

Christian Hutter

Christian Hutter

Anmerkung der Redaktion: Der Beitrag wurde nachgereicht.

Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Weil ich mich mit unserer Gemeinde, unseren Menschen, Straßen und Plätze verbunden fühle! Ich bin hier aufgewachsen und habe das Leben unserer Heimatstadt und ihrer Leute schon immer genossen. Deshalb widme ich mich seit nunmehr 2004 mit viel Freude, Einsatz und Fachwissen in der Kommunalpolitik unseren Aufgaben und Ihren Angelegenheiten.

Aus dieser Verbundenheit ist mir der Ausbau unserer bereits erreichten Lebensqualität, aber auch die Weiterentwicklung unserer Stadt, die Schaffung neuen Wohnraums und einer sicheren Infrastruktur, die weitere Verbesserung der Betreuungsmöglichkeiten für unsere Kleinsten, die Stärkung der Sportstätten und die Förderung des heimischen Mittelstandes wichtig. Als Stadtbürgermeister werde ich zudem das Vereinsleben, das so immens wichtig ist für unsere Kommune, mit Überzeugung fördern.

Gemeinsam mit den Mitbürgerinnen und Mitbürger möchte ich Hagenbach zukunftssicher machen.

Beschreiben Sie einem Fremden die Stadt Hagenbach mit maximal zwei Sätzen…

Hagenbach ist lebenswert und liebenswert allein schon wegen Ihrer Mitmenschen und der Natur.

Wenn ich Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

Erstmal durchatmen. Dann geht es gleich an die Arbeit, das heißt für mich Organisation und die vorhandenen Projekte schnell umsetzen.

Die nächsten drei Projekte sind…?

1.)    Jugendparlament

2.)    Weiterentwicklung unseres liebenswerten Ortes für Jung und Alt

3.)    Umweltschutz und Schutz der Bienen

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Verbandsgemeinde finanziell voranbringen?

Die Stadt Hagenbach muss finanziell gestärkt werden und das funktioniert nur über Senkung der Verbandsgemeindeumlage und Schaffung von Wohnraum damit die Einkommensteuer im Ort steigt. Des Weiteren muss ein Finanzplan mit Weitsicht erstellt werden. Gerade die stadteigenen Objekte sowie der Bauhof müssen weiterhin optimiert werden.

 Worin sehen Sie Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Stärke: Ich bin ein entscheidungssicherer und zielorientierter Mensch. Vertrauenswürdig, ehrlich sowie konstruktiv und ideenreich. Ich kann gut mit Menschen umgehen.

Schwäche: Es fällt mir schwer, mit einem Nein andere zu enttäuschen.

 

Christian Völker

Christian Völker 

Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Der Gedanke kam nicht von heute auf morgen. Seit geraumer Zeit sitze ich als Einwohner bei den Ratssitzungen im Zuschauerraum und fragte mich sehr häufig, warum wird nicht das oder jenes jetzt endlich angepackt.

Je mehr ich mich damit beschäftigte, desto mehr kam der Wunsch in mir auf, Hagenbach aktiver mit zu gestalten. Zunächst gab es nur die Idee mit einer Liste für den Stadt- und Verbandsgemeinderat anzutreten. Bei diesem Prozess jedoch stellte ich sehr schnell fest, dass sich dadurch am Grundproblem nichts verändern würde.

Denn wie und wohin sich eine Stadt entwickelt hängt maßgeblich davon ab, welche Ziele, Ideen, Vision vorgegeben sind. Diese Ziele, Ideen und Vision werden maßgeblich vom Stadtbürgermeister geprägt.

Daher beschloss ich die Herausforderung anzunehmen und als Stadtbürgermeister zu kandidieren. Aus diesem Grunde, lassen Sie uns gemeinsam Hagenbach groß machen und groß denken. Nutzen wir die Chance.

Beschreiben Sie einem Fremden die Stadt Hagenbach mit maximal zwei Sätzen…

Die Stadt Hagenbach liegt perfekt zwischen dem Bienwald und zweier Wirtschaftsregionen.

Wenn ich Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

Mich bei den Wählerinnen und Wähler für ihr Vertrauen und ihren Mut bedanken, dann geht es ans Arbeiten. Es gibt viel zu tun.

Die nächsten drei Projekte sind…?

  • Sportplatzverlegung
  • Jugendbeirat
  • Stadtentwicklung – Projekt Hagenbach 2040

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Verbandsgemeinde finanziell voranbringen?

1. Ausgaben auf den Prüfstand stellen – Jeder Euro muss effizient eingesetzt werden
2. Einnahmen durch weitere Ansiedlung von Firmen und durch die Erschließung des Baugebietes NORD V und dem Sportplatz (Zukunft) steigern
3. Nachhaltiger, zielgerichteter Investieren – Hagenbach 2040

Worin sehen Sie Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Stärke: Ich habe eine starke innere Motivation neue Ideen selbstbewusst zu entwickeln und umzusetzen. Ich kann gut mit Druck umgehen, bin innovativ und zielstrebig.
Schwäche: Ich strebe nach Exzellenz und erwarte das zu oft von anderen. Ich kann gelegentlich ein „Dickkopf“ sein, das verleiht mir allerdings auch die Fähigkeit einer Sache/Projekt/Ziel beharrlich nachzugehen.

Zur Person

Christian Völker ist 44 Jahre und selbstständiger Versicherungskaufmann (Bachelor of Arts – Finanzberatung).

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin