Sonntag, 23. Februar 2020

Hagenbach: F.X. Scherrer beendet 2019 politische Karriere – Christian Hutter CDU-Kandidat bei nächster Stadtbürgermeisterwahl

25. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Vl.i.: CDU-Landtagsabgeordneter Martin Brandl, Spitzenkandidat Christian Hutter und der schon legendäre „F.X.“ Scherrer.
Fotos über Stadt Hagebach

In Hagenbach soll ab Mitte 2019 ein neuer Stadtbürgermeister regieren. Amtsinhaber F.X. Scherrer (CDU), seit 1994 im Amt, hat jetzt seinen Rückzug aus der Kommunalpolitik erklärt. Als Spitzenkandidat für das Amt des Stadtbürgermeisters schicken die Christdemokraten am 26. Mai den bisherigen ersten Beigeordneten Christian Hutter ins Rennen.

Bei einer Mitgliederversammlung der CDU im Alten Rathaus, dem Sitz des Stadtbürgermeisters, sprachen sich alle 19 Anwesenden für Hutter als Kandidaten aus. Zuvor hatte Scherrer erklärt, seine politische Laufbahn nach der Kommunalwahl beenden zu wollen.

45 Jahre habe er der Partei „treu die Stange gehalten“, habe viele Höhen und Tiefen erlebt. Jetzt soll Schluss sein: „Wir brauchen neue Impulse. Alteingefahrenes muss erneuert werden“, sagte Scherrer.

Seit 1994, also seit fast 25 Jahren, ist der 69-Jährige Orts- beziehungsweise Stadtbürgermeister. Zuvor fungierte er zehn Jahre als erster Beigeordneter. Davor war er seit 1974 einfaches Gemeinderatsmitglied. Seit 1994 gehört Scherrer dem Kreistag an.

Kurz ließ er seine Zeit als Stadtbürgermeister Revue passieren. Die Wiedererlangung der Stadtrechte im Jahr 2006 nannte Scherrer „unvergesslich für mich“. Zudem erinnerte er an Straßenprojekte, die Gestaltung von Plätzen und die Ansiedlung von Unternehmen. „Ich habe die Arbeit gerne und bewusst getan.“

Insgesamt seien in seiner Amtszeit Investitionen von 15 Millionen Euro getätigt worden. Der Schuldenstand werde Ende des Jahres bei 3,4 Millionen Euro liegen. Aber es gebe auch unvollendete Projekte wie die Sportplatzverlegung und die Umgehungsstraße Nord.

„Christian Hutter ist eine junge Persönlichkeit unserer Stadt“, warb Scherrer für seinen heutigen Stellvertreter. Als Unternehmer verfüge dieser über Durchsetzungskraft und Erfahrung in der Menschenführung.

Der 42-Jährige betreibt mit seinem älteren Bruder Michael eine Heizungsfirma. Außerdem hat er sich als Bauinvestor, etwa für das „Fachmarktzentrum Maximiliansau Süd“, von sich Reden gemacht. Seit 2004 ist Hutter politisch aktiv. Vor seinem Amtsantritt als Stadtbeigeordneter war er kurze Zeit Beigeordneter der Verbandsgemeinde Hagenbach.

„Ich weiß was für Hagenbach sehr gut ist“, betonte Hutter in seiner Bewerbungsrede. Er liebe es, Menschen zu führen und nach Kompromissen zu suchen. Der Öffentliche Personennahverkehr und das Thema Verkehr insgesamt sollen zwei seiner Schwerpunkte werden.

Gleichzeitig deutete er an, beim vieldiskutierten Sportplatzproblem nach einer Lösung suchen zu wollen. In sein Wahlprogramm will Hutter auch neue Themen aufnehmen. Er wolle das Amt im Sinne Scherrers weiterführen, sagte Bürgermeisterkandidat Hutter: „Nur auf eine andere Art und Weise.“ (red/Stadt Hagenbach) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin