Freitag, 30. Juli 2021

Kommunalreform, (Schwimm-)Sportförderung und Hüttenkultur: Hirsch und Brandl erörtern Probleme und Lösungen

18. Juni 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Landau, Politik regional, Regional

OB Hirsch…
Foto: Rolf H. Epple

Landau – Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch (CDU), der auch stellvertretender Vorsitzender des rheinland-pfälzischen Städtetags ist, hat sich zum Austausch mit dem Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Martin Brandl, getroffen.

…und Martin Brandl.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Themen des Treffens im Landauer Rathaus waren unter anderem die Kommunalreform, die Sportförderung und das Schwimmangebot in der Südpfalz, die Bedeutung des Waldes für die Region und in diesem Zusammenhang auch die Förderung der Hüttenkultur im Pfälzer Wald.

„Die Corona-Krise wirkt sich wie ein Brennglas auf die Herausforderungen aus, mit denen unsere Städte bereits vor der Pandemie zu kämpfen hatten“, betont OB Hirsch. „So beschäftigt uns aktuell natürlich ganz besonders die angespannte Finanzsituation der Kommunen, die sich im Zuge der Pandemie noch weiter zugespitzt hat.“

Aber auch auf der Sportförderung, insbesondere auf dem Schwimmangebot in der Region, das in der Pandemie durch die Schließung der Bäder viel zu kurz gekommen sei, liege derzeit ein ganz besonderes Augenmerk. „In Zusammenarbeit mit dem SSC Landau und der hiesigen DLRG-Ortsgruppe wollen wir dem mit einer Sommerschwimmschule begegnen“, so der Stadtchef.

Brandl begrüßt die Schwimminitiative der Stadt. „Unser aller Ziel muss es sein, mehr Kindern das Schwimmen zu lehren. Hier braucht es auch die konkrete Unterstützung des Landes“, so der Landtagsabgeordnete.

Ein besonderer Schwerpunkt des Austauschs mit Brandl, der wiederum auch Hauptvorsitzender des Pfälzerwald-Vereins ist, lag aber auch auf der aktuellen Situation des Waldes, dem als beliebtes Ausflugsziel, Heimat für Flora und Fauna, CO2-Speicher, Naturerlebnis- und Umweltbildungsstätte, Jagdbezirk sowie Wirtschaftsfaktor eine ganz besonders große Bedeutung zukommt. Neben der Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels und dem Umgang mit Windrädern sei auch die Förderung der Hüttenkultur und des Tourismus ein wichtiges Thema, dem es sich verstärkt zu widmen gelte, waren sich Hirsch und Brandl einig. (ld/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin