Montag, 16. Mai 2022

Kandel: Team von „AS Sozial“ ist Handball-Stadtmeister

30. Mai 2017 | Kategorie: Kreis Germersheim, Sport Regional
Jubel bei den Siegern "AS Sozial". Foto: HKR

Jubel bei den Siegern „AS Sozial“.
Foto: HKR

Kandel: Trotz extrem Temperaturen kämpften am vergangenen Wochenende die Stadt-Handballer bei der Stadtmeisterschaft  unermüdlich – die vielen Besucher ließen sich von der Hitze ebenfalls nicht abschrecken und feuerten „ihre“ Mannschaften kräftig an. 

Nach den beiden Halbfinals „Bi-Ka-Ge“ gegen „Die Rumkugeln“ (13:10) und „AS Sozial“ gegen „Glasbier Rangers“ (15:7) stand die Endspielpaarung fest.

Ergebnisse der Platzierungsspiele:

Platz 1: AS Sozial : BI-KA-GE:  13:6

Platz 3: Die Rumkugeln : Glasbier Rangers: 10:9

Platz 5: MBG Mindersl./Höfen : Los Habachos: 10:6

Platz 7: 6er : Sacksud e.V.: 10:8

Platz 9: Team Intim : TuS Handjob: 13:9

Platz 11:No Hands : SG BallAmMann: 9:6

Das Endspiel war eine torreiche Begegnung. Das Siegerteam AS Sozial hatte die erfolgreichere Spielerin im ihren Reihen. Diese Tore zählen bekanntlich doppelt. Die Mannschaft der Bi-Ka-Ge hatte im Abschluss häufig Pech.

Stadtbürgermeister Günther Tielebörger und die Turnierleiter  Holger Biedermann und Markus Schönthaler nahmen die Ehrung der Mannschaften vor. Die Moderation übernahm Michael Beck.  Alle Teams wurden mit Urkunden bedacht. Zusätzlich erhielten die drei Erstplazierten Pokale und der Turniersieger nahm den Wanderpokal in Empfang.

Nach dem offiziellen Teil  feierten alle Mannschaften bis in die frühen Morgenstunden mit ihren Fans die „Heiner-Handball-Havanna Party Part XVIII“, musikalisch umrahmt von den Hossa DJ’s.

Nicht nur Sport, auch für die Unterhaltung wurde an allen Tagen einiges geboten. Um den Eltern eine entspannte Teilnahme zu ermöglichen, wurden die Kids am Donnerstag und Samstag an der Hüpfburg beaufsichtigt.

Die Organisatoren und Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um Turnier und Rahmenprogramm zu bewältigen. Das Endspiel am Samstagabend und die vorherigen Platzierungsspiele brachten die Bienwaldhalle an die Grenzen ihrer Kapazität. Vor dieser stimmungsvollen Kulisse boten alle Mannschaften gute und spannende Spiele. (dl)

Foto: HKR

Foto: HKR

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen