Montag, 21. Juni 2021

Kaiserslautern: Blutender Mann gibt Rätsel auf

8. Februar 2020 | Kategorie: Westpfalz
Notarztwagen

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Kaiserslautern – Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt haben in der Nacht zu Freitag die Polizei verständigt. Kurz nach 3 Uhr meldeten sie telefonisch, dass sie im Treppenhaus des Gebäudes einen Mann mit stark blutenden Wunden gefunden hatten.

Die ausgerückte Streife stellte vor Ort fest, dass es sich bei dem Verletzten ebenfalls um einen Hausbewohner handelte. Der stark alkoholisierte Mann blutete aus mehreren Wunden am Kopf sowie aus der Nase; sein Gesicht war stark geschwollen. Eine Blutspur zog sich über die gesamte Treppe bis vor die Wohnungstür des Mannes in einem der oberen Stockwerke. Dort fanden die Beamten auch einen zerrissenen „Gelben Sack“ sowie eine Bratpfanne mit Bratkartoffeln.

Der 58-Jährige gab an, dass er gestolpert und die Treppen herunter gefallen sei. Was er mit der Bratpfanne im Treppenhaus gemacht hatte, blieb unklar. Einen Wohnungsschlüssel hatte der Mann nicht bei sich.

Während der Verletzte vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde, öffnete die hinzugerufene Feuerwehr die Wohnungstür – weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass eventuell der Herd in der Küche noch angeschaltet war. Nachdem die Räume überprüft waren und feststand, dass in der Wohnung alles in Ordnung ist, wurde die Tür wieder verschlossen.

Ersten ärztlichen Untersuchungen zufolge hat sich der 58-Jährige bei seinem Sturz zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen zugezogen. |cri

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin