Mittwoch, 29. Juni 2022

Käse und mehr! – Zehn Jahre Dorfladen in Burrweiler: Hanns Stähle von IHK ausgezeichnet

7. April 2022 | Kategorie: Essen & Trinken, Kreis Südliche Weinstraße, Ratgeber, Veranstaltungstipps

Der Kolonialladen besteht 10 Jahre – das honorierte auch die IHK sehr gerne.
Foto: Heinz Lambert

Burrweiler. Am 1. März 2012 eröffnete Hanns Stähle in Burrweiler seinen „Dorfladen – Kolonialwaren Lambert“. Jetzt überraschte ihn die IHK Ludwigshafen und gratulierte ihm zum Unternehmensjubiläum.

Auf der von Markus Falkner vom IHK-Dienstleistungszentrum in Landau überreichten Urkunde steht zu lesen: „Die Industrie und Handelskammer für die Pfalz würdigt zum zehnjährigen Unternehmensjubiläum Wagemut, Ideenreichtum und Leistung vom Dorfladen Hanns Stähle in Burrweiler.“ Treffender kann man die Eigenschaften des fast 73-jährigen Inhabers nicht beschreiben.

Mit knapp 62 Jahren kam er zum ersten Mal nach Burrweiler. Ursprung war der Wunsch eines im Rollstuhl sitzenden Freundes, der die Pfalz kennenlernen wollte. So fuhr der gebürtige Freiburger die Weinstraße entlang und machte auch in Burrweiler halt. Hier fiel ihm das leerstehende Geschäft der ehemaligen Metzgerei Lambert auf und schon begannen die kleinen grauen Zellen zu rotieren.

„Da lässt sich doch was draus machen“ dachte er sich. Geschäftliche Erfahrungen hatte er, war er doch schon in den 1980er und 1990er Jahren Inhaber eines der führenden Käse- und Delikatessengeschäfte in Freiburg.

Er nahm Kontakt zu den Besitzern auf, man kam im wahrsten Sinne des Wortes ins Geschäft und aus der Metzgerei wurde der Kolonialwarenladen. Diese Bezeichnung hatte sich Hanns Stähle als Reminiszenz an Kaisers Zeiten ausgedacht, als Waren aus den Kolonien nach Deutschland importiert wurden. Heute gibt es zwar keine Kolonien mehr, aber Hanns Stähle importiert immer noch. So bietet er neben vielen deutschen Köstlichkeiten auch zahlreiche aus dem Ausland an, hier überwiegend aus Italien, Frankreich oder der Schweiz.

Warum behielt er eigentlich Lambert als Teil des Geschäftsnamens bei?
„Das machte ich ganz bewusst weil die Metzgerei eine Institution im Ort war, die vor allem durch ihre ausgezeichnete Hausmacher Wurst bekannt war. Die Erinnerung daran wollte ich hoch halten.“

Zunächst wohnte er bei seinem Freund Hans-Emil Woll, ehe er im Ort ein Haus bezog und beruflich wie privat einen kompletten Neuanfang wagte.

Zahlreiche Urkunden im Laden belegen, wofür sein kulinarisches Herz besonders schlägt: Für den Käse, konkret den Rohmilchkäse! Er ist auch überregional bekannt als „Maître fromager affineur“, also als Käseverfeinerer. Besonders stolz ist er auf seine Mitgliedschaft in der ältesten Käsebruderschaft Frankreichs, der „Guilde des Fromages“. Auch ist er Mitbegründer des Verbandes Deutscher Käseverfeinerer.

Er stellt fest, dass Käse nicht gleich Käse ist. „Um einen Käse in bester Qualität zu präsentieren, braucht er Pflege. So muss Rohmilchkäse bis zur perfekten Veredelung reifen“ so Stähle, der den Käse-Affineur nicht als Beruf, sondern als Berufung sieht.

Liebe und Leidenschaft zum Käse wurden während seiner Ausbildung zum Molkereifachmann und seinen Reisen durch die Käseregionen der Welt geweckt.

Dort lernte er die unterschiedlichsten Käsereien und Herstellungsmethoden kennen.
Bis heute ist sein Wissen ist gefragt. So wird er gerne zu Veranstaltungen mit Käse und Wein eingeladen und bietet solche auch selbst an. Aber nicht nur dort tritt er ganz professionell auf, sondern auch in den Medien.

Dort war er in der ARD-Sendung „Kaffee oder Tee“ zu sehen, wo er Zuschauerfragen zum Käse beantwortete. Auch die „Expedition Deutschland“ des ZDF fand ihn in seinem Dorfladen. Ebenso porträtierte ihn der SWR mehrmals in seinem dritten Programm, so in seiner Sendung „Expedition in die Heimat“.

An den Pfingstfeiertagen lädt er, jeweils ab 10 Uhr, zur Feier des „Zehnjährigen“ ein. Dann gibt’s es Köstlichkeiten aus dem Dorfladen und Weine von Burrweilerer Winzern.

Die musikalische Umrahmung übernehmen „Taxi bleu“ und „PS Jazz“. Dazu kommt eine Kunstausstellung mit Werken des Malers Matthias Hickel-Lopez aus Eschbach im Markgräfler Land, ganz in der Nähe von Freiburg. (Heinz Lambert)

Info
Kolonialwaren Lambert, Hauptstraße 31, 76835 Burrweiler,
Tel.: 0 63 45 /9 54 60 62
www.kolonialwaren-lambert.de
E-Mail: hannsstaehle@hotmail.com

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen