Dienstag, 16. August 2022

Jahnplatz: Sechs Gewehrgranaten werden am Donnerstagmorgen gesprengt – keine Evakuierungen erforderlich

6. Juli 2022 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Foto: Pfalz-Express

Lachen-Speyerdorf. Im Rahmen der Erschließung des Baugebiets Jahnplatz in Lachen-Speyerdorf wurden – wie bereits berichtet – Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Einige kleinere Gegenstände, von denen keine größere Gefahr ausging, wurden bereits beseitigt. Übrig geblieben sind sechs nicht transportfähige Gewehrgranaten, die vor Ort gesprengt werden müssen. Dies soll am Donnerstag, 7. Juli, zwischen 10 und 11 Uhr erfolgen.

Für die Sprengung wurde von den Experten des Kampfmittelräumdienstes in Zusammenarbeit mit der Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung eine Stelle definiert, bei der wegen einem ausreichenden Abstand keine Häuser evakuiert werden müssen.

Nichtsdestotrotz sind verschiedene Straßensperrungen erforderlich, die voraussichtlich von 9 bis 12 Uhr dauert. Dazu zählen der Jahnplatz, der Hambacher Weg, von dort die Verbindung zu der Straße In den Obergärten und diese Straße weiter bis zur Flugplatzstraße. Die K8, also die Goethestraße und die Flugplatzstraße, sind von der Sperrung nicht betroffen.

Die Anwohner werden entsprechend informiert, vor Ort werden in dieser Zeit Sperrposten eingesetzt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen