Samstag, 24. Oktober 2020

INSA: SPD auf Tiefststand

6. August 2019 | 2 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ legen CDU/CSU (27,5 Prozent) und AfD (15 Prozent) je einen halben Punkt zu.

Die Linke (9 Prozent) gewinnt einen Punkt. SPD (11,5 Prozent) und Bündnis90/Die Grünen (23,5 Prozent) verlieren im Vergleich zur Vorwoche je einen Punkt.

Die SPD fällt damit auf den niedrigsten jemals im INSA-Meinungstrend für sie gemessenen Wert.

Die FDP hält mit 9 Prozent ihren Wert aus der Vorwoche. Zusammen kommt die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD nur noch auf 39 Prozent. Eine Koalition aus CDU/CSU und Bündnis90/Die Grünen erreicht zusammen 51 Prozent und damit nicht nur eine klare parlamentarische Mehrheit, sondern auch eine Mehrheit an Wählerstimmen.

Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 2. bis zum 5. August 2019 insgesamt 2.049 Bürgerinnen und Bürger befragt. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "INSA: SPD auf Tiefststand"

  1. Markus sagt:

    !! 11,5 % !!
    Wer sagt eigentlich den Sozialdemokraten, daß sie kontinuierlich Richtung 4,9 % Hürde abstürzen?
    Ich werde das Gefühl nicht los, daß das der SPD egal ist.
    Die Wähler werden es ihnen Danken. (1 September)

  2. Nessun Dorma (für e.d.) sagt:

    … Ich werde das Gefühl nicht los, daß das der SPD egal ist. …

    Der erfolgreiche Finanz-/Medienkonzern stößt dann eben das imageschädliche Anhängsel Parteizentrale ab und schon ist die Welt wieder in Ordnung.

    Traurig, wenn man bedenkt, wo die ehemalige Partei des kleinen Mannes nun gelandet ist.

Directory powered by Business Directory Plugin