Samstag, 21. April 2018

In eigener Sache: Drohungen im Netz

31. Dezember 2017 | 19 Kommentare | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Bad Dürkheim, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Ludwigshafen, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Nordbaden, Regional, Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz, Südwestpfalz und Westpfalz
Gedenkstätte für Mia. Foto: Pfalz-Express

Gedenkstätte für Mia.
Foto: Pfalz-Express

Die Redaktion des Pfalz-Express verwahrt sich in aller Deutlichkeit gegen die missbräuchliche Verwendung unserer Fotos eines Artikels aus dem Jahr 2015, die die Einweihung einer Begegnungsstätte der Flüchtlingshilfe zeigen.

Diese Bilder wurden von diversen Parteien, Organisationen und Privatpersonen instrumentalisiert und teils mit nicht zugehörigen, täuschenden Beschriftungen versehen.

Gegenwärtig ist unter anderem der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kandel einer regelrechten Hexenjagd im Netz mit Hass und Gewaltandrohungen ausgesetzt – in einem Ausmaß, das uns erschreckt und das wir uns nicht hätten vorstellen können.

Wir alle trauern zutiefst um Mia. Es ist verständlich, dass die Tat große Emotionen und Wut hervorruft. Wir wünschen uns jedoch, dass Mia in Würde gedacht wird – ohne Hass.

Die Redaktion

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

19 Kommentare auf "In eigener Sache: Drohungen im Netz"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Hetze oder Aufrufe zur Gewalt sind in der Tat zu mißbilligen. Allerdings sind die Äußerungen von Herrn Poss zu dem Fall auch sehr schwer zu ertragen. Wenn hier offensichtlich längst erwachsene, kultutfremde Männer, deren Vorleben man nicht kennt, gemeinsam mit einheimischen Kinden zur Schule geschickt werden, dann ist das eindeutig Politikversagen und hat mit Fremdenfeindlichkeit ganz einfach nichts zu tun. Offenbar sind die Verantworlichen durch die Bank inkompetent oder grob fahrlässig unterwegs.

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Richtig Geeekee,

      wie würde ich aber reagieren, wenn meine Töchter von linksgrünverkommenen Lehrerinnen oder anderen Eliten (…)offiziell vorgeführt worden wären?

      Deshalb der verständliche Shitstorm.
      Aber Aufrufe zur Gewalt sind in der Tat zu missbilligen.

  2. Tatsachen sagt:

    Vielleicht ist das Bild, das gerade durch die Öffentlichkeit geht, ein Fake?
    Möglicherweise ist der Täter tatsächlich ein Jugendlicher?

  3. Claus Bischof sagt:

    Das Wichtigste in diesem Falle ist, dass die Wahrheit aufgedeckt wird dazu gehören auch die unerträglichen Aussagen des Bürgermeister von Kandel, die konträr zur Wirklichkeit stehen, damit die Leute aufwachen und sehen welch Geistes Kind er und die SPD im Allgemeinen sind.

  4. Klaus sagt:

    OB Volker Poß ist doch selber Schuld, seine Äusserungen (z.B. im FAZ Interview) und seine Einstellung ist unmöglich und seine initierten Begegnungen junger deutscher Mädchen mit offenbar wesentlich älteren Männern aus einem fremden Kulturkreis sind mehr als fragwürdig.

    Natürlich sollten sich alle Kommentierungen im gesetzlichen Rahmen bewegen und die Leute von Gewaltandrohungen Abstand nehmen, wobei Hass nicht grundsätzlich strafbar ist.

    Jeder hat das Recht die Person Volker Poß zu hassen, auch wenn das dem OB nicht gefällt.

  5. Klaus Brockmann sagt:

    Aufrufe zur Gewalt ist nicht zu dulden. Egal von wem und gegen wen. Es kann aber auch nicht sein, das kritische Menschen sofort als asozial oder Nazis abgestempelt werden. Es muß endlich aufhören mit der Kuscheljustiz, und dem Versagen von Behörden, wenns um Ausweisungen Krimineller geht. Kriminelles Verhalten kann doch nicht mit angeblicher Kriegstrauma entschuldigt werden. Und wenn Leute in ihre Heimat zurückkehern nur weil sie mit unseren Steuergeldern gefüttert werden, oder in diesem Land wieder Urlaub machen , dann kann mir keiner weismachen das diese verfolg sind. Der der „Schutz sucht“ und Straftaten begeht, oder seine Herkunft verschleiert, Angaben fälscht hat seinen Asylanspruch verwirkt. Und wenn jemand durch etliche Staaten „füchtet“ nur um in der BRD „abzusahnen“ ist ein Sozialschmarotzer sonst nichts. Solche Fälle wie Kandel, wird es bestimmt öfter geben, und diese Reaktionen darauf, werden vielleicht heftiger, wenn die Bürger in diesem Umfeld den Einduck bekommen, vor lauter „Gutmenschentum“ irgentwelchen Kriminellen schutzlos ausgeliefert zu sein. Die Wahrheit ist, das wir NICHT mehr sicher sind.

  6. Doris Gaudier sagt:

    Die bisherige gute und sachliche Berichterstattungen sind bemerkenswert. Die anfänglichen Leserbriefe zeugen von einer großen Anteilnahme. Bei aller Anteilnahme und tiefe Betroffenheit nerven die radikalen und bebetsmühlenartigen wiederholten vorgetragenen Kommentare der immer gleichen Personen. Sehr geehrtes Pfalzexpress-team werdet nicht zur Plattform von politsch hetzenden radikalen Gruppen. Verlinkungen sollten ebenfalls unterbleiben.
    Jeder von euch hat sich ein gutes neues erfolgreiches Jahr gewünscht…..habt ihr mal an die Zukunft der Eltern von Mia gedacht…..
    Im Vertrauen auf unsere unabhänige und unpolitische Justiz wünsche ich uns allen ein friedvolles 2018

    • Steuerzahler sagt:

      Frau Gaudier, sind Sie etwa für Zensur? Zählen Sie sich auch zu den „modernen Demokraten“ wie unser Justizminister?

    • Demokrat sagt:

      Der Schrei nach Zensur !
      Zensur ist der Mörder der Meinungsfreiheit und der Demokratie!!!

    • Bürger aus der Mitte der Gesellschaft sagt:

      Nun hat der Pfalz-Express ja Ihre Forderung erfüllt und Verknüpfungen/“Links“ verboten.

      Dies ist, werte Redaktion, nicht nachvollziehbar, ist es doch oft sehr wichtig, einen Beitrag mit der entsprechenden Quellenangabe zu versehen, damit sich jeder selbst ein eigenes Bild machen kann.

      Ansonsten führt es dazu, dass in Kommentaren genannte zutreffende Tatsachen insbesondere von parteipolitisch gebundenen oder gar ideologisch verblendeten Foristen als „alternative Fakten“ (sprich: Fälschungen, Lügen) diskreditiert werden. Dies ist überall zu beobachten, wo ein „Linkverbot“ ausgesprochen wurde.

      Das kann es doch wohl nicht sein, oder?

      Im übrigen kann es nie schaden, über den pfälzischen Tellerrand und das eigene Medium hinauszuschauen. Das erweitert ungemein den Horizont.

  7. Fred S. sagt:

    Wer mit BILD, FAZ und FOCUS spricht bevor er den Eltern kondoliert hat, sollte zurücktreten!

  8. Aufgewachte sagt:

    Es sollte selbstverständlich sein, dass Aufrufe zu Gewalt tabu sind. Dies gilt jedoch auch für Anhänger linker Gruppierungen, die nicht sparsam mit Gewaltaufrufen und tatsächlich ausgeübter Gewalt umgegangen sind, teilweise unter Subventionierung der SPD und Gewerkschaften. Allerdings muss deutliche Kritik an der Migrationspolitik, an der unkontrollierten Einwanderung geäußert werden, die sofortige Konsequenzen nach sich ziehen sollte. Da vermisse ich ein Schuldeingeständnis der Kartellparteien. Ich bin sicher, wenn sich diese verfehlte und heuchlerische Politik nicht ändert, stehen wir erst am Anfang einer verheerenden Entwicklung.

  9. Johannes Zwerrfel sagt:

    15-jährige sind leicht beeinflussbar. Wenn man als 15-jähriges Mädchen jeden Tag, durch die Medien, durch die Schule und durch die Regierung dieses Landes vermittelt bekommt, dass die armen Flüchtlinge, welche aus Afghanistan kommen, ja „nur ganz normale Menschen, auf der Suche nach einer neuen Heimat, nach Glück und Liebe“ sind … dann glaubt man das auch.
    Keiner (Schule, Medien, Regierung) redet davon, dass die in einem Land sozialisiert wurden, wo Frauen Dreck sind … wo die Scharia an erster Stelle steht, und wo ein (weibliches) Menschenleben ein NICHTS wert ist.
    Niemand warnt sie davor! Ganz im Gegenteil. Sie romantisieren eine Beziehung zwischen Afghanen und Deutschen noch …

  10. Franz56 sagt:

    Liebe Südpfälzer!

    Auf Grund der Nähe zu Kandel und dass zwei meiner Töchter die dortige IGS besucht haben, habe ich über die Feiertage in verschiedenen Seiten über diesen Vorfall gelesen. Einige Punkte habe ich in mir zusammengetragen, ich weiß aber nicht, ob diese richtig sind, ob ich in einer Echokammer bin. Deshalb bitte gerne Kritik und andere Meinungen oder Aufklärung:

    Der Täter ist auf Grund Fotos im Netz und allgemeiner Lebenserfahrung eher Anfang/Mitte 20 einzuschätzen?

    Der Täter stammt aus einem streng muslimischen Land mit archaischen Strukturen, in dem die Frau eher einen Sachwert hat und die Familie/Clan darauf getrimmt sind diese von Männern fernzuhalten und es als ehrlos gilt, wenn sich auch nur der geringste Kontakt zu einem fremden Mann ergeben würde? Diese Prägung wird dann nach Europa mitgebracht oder mit Grenzübertritt abgelegt? Viele muslimische Ländern verändern sich zu einem rückschrittlichen Frauenbild?

    Die Sozialisation/Prägung eines Menschen ist mit der Pubertät weitgehend abgeschlossen? Danach kann es nur noch marginal zu Veränderungen kommen?

    An der IGS Kandel werden junge, testosterongeladene Männer aus einer völlig anderen Kultur mit einer Geringschätzung zu Frauen, einem archaischen Frauenverständnis von rhld-pf. Landesbeamten (Lehrern/Jugendamt) in Klassen mit 15jährigen Schülerinnen gesteckt?

    Der Nachhilfeunterricht des Opfers für den Täter wurde von der Schule angeraten oder unterstützt?

    Der Täter war mit dem Opfer auch alleine in der Freizeit und hatte jederzeit Zugang zum Opfer. (Also ohne Kontrolle durch Familie/Clan im muslimischen Sinn)?

    Die einzigen rechtlichen Maßnahmen nach Drohungen des in Deutschland Schutzsuchenden gegenüber seiner Ex-Freundin bestehen aus Bla-bla-Ansprachen durch rhld-pf. Polizeibeamte? Mehr geht nicht? Hallo CDU-SPD-FDP-GrünInnen-Gesetzgeber in Mainz und Berlin, hallo?

    Die angeblichen MUF (minderj. unbegl. Flüchtlinge) können ohne jegliche späteren Folgen bei einem Aufdecken des wahren Alters hier einfach weiterleben? Die monatlichen Kosten/Person sind bei MUF um die 5.000 €? Die Durchschnittsrente (nicht Standardrente…) in Deutschland (West) liegt bei 1020 € (Männer) und 566 € (Frauen)?

    Von der Landesregierung, vorneweg Frau Dreyer, die sonst bei jedem unter einer Parkbank aufgemalten Hakenkreuz vor Ort auftaucht, war niemand hier? (Polemik? Ja, aber hier ich kann nicht anders).

    Die AfD in Rhld.-Pfalz fordert als einzige Partei im Landtag bei MUF eine grundsätzliche Altersfeststellung durch ärztliche Untersuchungen? Die anderen Parteien lehnen dies ab?

    Im Hotel „Insel“ in Wörth, um in einer räumlichen Nähe zu bleiben, befinden sich weitere MUF mit einer Sozialisation wie der des Täters?

    Dieser kaltblütig geplante „Ehrenmord“ reiht sich ein in eine große Zahl ähnlicher Straftaten, wie wir sie vor einigen Jahren noch nicht gekannt haben?

    Hat der geneigte Leser in der näheren Vergangenheit schon mal seine weiblichen Familienangehörigen oder nahestehende Frauen vor Aufenthalten an bestimmten Orten/Zeiten oder Kontaktaufnahmen gewarnt?

    Die Standardmedien, verschweigen, beschönigen, relativieren oder berichten neutral/sachlich?

    Hört noch jemand was von „Fachkräften“, „Ärzten, Ingenieuren“ und dass unsere Kultur „bereichert“ wird? Steht Daimler-Zetsche noch dazu: „Genau solche Leute suchen wir….“ und „Flüchtlingswelle könnte neues Wirtschaftswunder auslösen.“ Wie viele „Flüchtlinge“ hat Daimler auf Dauer eingestellt?

    Wie klingt die Aussage „Wir schaffen dass!“ nun in den Ohren des geneigten Lesers?

    „Ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“, wie klingt das nachdem es nicht in Köln, Berlin, München, sondern in Kandel eingeschlagen hat?

    Geben Sie mir gerne Antworten auf meine Fragen. Überzeugen Sie mich vom Gegenteil, stimmen Sie mich positiv! Nichts wäre mir als Vater von drei Kindern, deren Lebensweg in Berlin(!) und Karlsruhe noch offen steht lieber. Ich habe nur noch einen geringen Lebensabschnitt vor mir, es geht um unsere Nachfahren. Wir sollten langsam in der Realität ankommen, nicht nur bei der ungesteuerten Einwanderung. Je schneller, desto besser. Einige Veränderungen werden bleiben, etliche Veränderungen können verhindert und gesteuert werden.

    Ich wünsche Ihnen ein gutes Jahr 2018!

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Lieber Franz56,

      fast all deine Fragen sind zu bestätigen.
      Leider.

      Aber wo sind die nazikeulenschwingenden Helmuts, Tobis ect?
      Seit Mia´s islamisch-bestialischem Mord in KANDEL sind sie abgetaucht.

      Warten, bis mal wieder Gras über (…) gewachsen ist?
      Es wird euch nix nützen.
      Stellt euch eurer Verantwortung für Mia.
      Versteckt euch nicht hinter politkorrekten Worthülsen wie Rassismus etc.

      Kandel wird nicht der letzte (…) Mord bleiben.
      Deswegen sind sofort DIE GRENZEN ZU SCHLIESSEN.
      Und all die illegalen Invasoren zurückzuschicken.

    • Peter Müller sagt:

      Hallo Franz,

      auch ich bin Deiner Meinung!
      Wie wird Deutschland in 10 Jahren aussehen.
      Kunterbunt und Fröhlich, das wäre ein Traum der niemals in Erfüllung geht.
      Das wird noch viele deutsche Opfer kosten.
      Was wir mitbekommen ist nur die Spitze vom Eisberg, das meiste wird vertuscht oder sind Einzelfälle.

      Man sieht ja, was es bringt (Schule ohne Rassismus),
      Warum nimmt man hier eine Hauptschule (es gibt auch andere Schulformen) und setzt erwachsene Flüchtlinge in die Klasse.
      Ich hoffe, daß die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

  11. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Franz,

    mit eine zusammenfassende Antwort zu Deinen Fragen:

    Ja, in diesem mit „Deutschland“ überscherschriebenen Irrenhaus leben wir!

    Wir hatten jetzt auch wunderschöne, friedliche Silvester, wie uns die Medien wieder einbläuen wollen.

    Z.B. hier:
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/silvester-2017-in-koeln-duesseldorf-und-neuss-polizei-meldet-relativ-ruhige-nacht-aid-1.7294055

    Na dann schaut euch mal die Meldung hier an:
    https://www.report-d.de/Duesseldorf/Blaulicht/Duesseldorf-Nachtresidenz-Abgewiesener-Besucher-ueberfaehrt-mehrfach-einen-Sicherheitsmann-90124

    Ach ja, es war ja nicht Silvester, es war nur der Neujahrsmorgen und das Türsteher mehrfach überfahren werden, das war eigentlich schon immer so!

    Und dann will Doris hier Zensur einführen, damit ihre Illusionen nicht zerstört werden …

  12. Joachim sagt:

    Ich hoffe doch sehr, dass der VG-Bürgermeister auch sachlich und höflich formulierte E-Mails bekommen hat. Jedenfalls gibt es hier im Kommentarbereich sehr viele Menschen, die in ihrer Erschütterung die Contenance beim „in die Tasten hauen“ bewahren. Erstaunlich, dass man von sachlicher, höflicher Kritik so wenig in Ansprachen und Berichten wahrnimmt. Hoffentlich werden diese wichtigen, reflektierten, aber klaren Äußerungen nicht auch noch unter Hass und Hetze subsummiert. Vielleicht musste der Pfalz-Express aber auch bei der Mehrzahl der Beiträge und Autoren eingreifen. Eine Auswertung über die Anzahl an unzulässig formulierenden Schreibern jeglicher Richtung wäre für uns Leser sehr interessant.

  13. Will sagt:

    aus Sicht von vielen SPD-, Linke- und Grünen-Politikern ist anscheinend jede Form von Kritik (also auch die Sachliche und Kritische) an der moralisch überhöhten und teilweise brandgefährlichen Willkommenskultur Hass und Hetze. Liegt wahrscheinlich an der linken Blase, in der sie sich nur unter ihresgleichen austauschen und bestätigen.
    (…)
    Sowas nennt man „sich aus der Verantwortung stehlen“, damit werden diese Politiker aber in Zukunft auch in Deutschland nicht mehr durchkommen.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin