Grüne gespalten vor schwarz-grünen Sondierungen

5. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Vor dem Sondierungsgespräch mit der Union am Donnerstag haben sich grüne Politiker gespalten über die Erfolgsaussichten eines Regierungsbündnisses gezeigt.

„Im Zweifelsfall sollten wir die Chance ergreifen“, sagt der bayerische Grünen-Chef Dieter Janecek. „Die Energiewende in der Regierung umzusetzen ist allemal besser als ohnmächtig zuzuschauen, wie eine große Koalition die Kohle als Energieträger wieder salonfähig macht.“

Dagegen gab sich die grüne Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt zurückhaltend: „Ich bin skeptisch, weil ich nicht sehe, dass wir mit CDU und CSU bei für uns zentralen Themen wie Klimaschutz, CO2-Reduzierung und gesellschaftliche Modernisierung zusammen kommen.“

Arbeitsmarktexpertin Brigitte Pothmer betonte: „Wir rücken auch nicht von unseren sozialpolitischen Forderungen ab. Ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro ist unabdingbar.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin