Montag, 18. Oktober 2021

Gröhe will „lückenlose Aufklärung“ von Betrugsfällen in der Pflege

30. Mai 2017 | Kategorie: Nachrichten, Politik
Hermann Gröhe. Foto: dts Nachrichtenagentur

Hermann Gröhe.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat eine lückenlose Aufklärung von Betrugsfällen in der Pflege gefordert.

Um Pflegebedürftige und ihre Familien vor betrügerischen Machenschaften besser zu schützen, müssten die verschärften Vorschriften für unangemeldete Kontrollen und Zulassungen von Pflegediensten konsequent umgesetzt werden.

„Dazu gehört auch, dass die Ermittlungsbehörden Fälle kriminellen Handelns lückenlos aufklären“, sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Mit Blick auf neue Berichte über Abrechnungsbetrug bei Pflegediensten appellierte Gröhe an die Länder, sich stärker gegen organisierte Kriminalität in der Pflege einzusetzen: „Es ist wichtig, dass die Bundesländer genau prüfen, inwiefern eine stärkere Nutzung von Schwerpunktstaatsanwaltschaften für das Sozialrecht helfen kann, Verfahren gegen betrügerische Pflegedienste zu beschleunigen und die Aufklärung zu verbessern.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin