Mittwoch, 19. Januar 2022

Getötete Frau aus Neustadt: 68-Jähriger festgenommen – 49-Jähriger kommt aus Untersuchungshaft frei

18. März 2021 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Polizist mit Handschuhen und Handschellen in der Hand

Symbolbild: Pfalz-Express

Neustadt – Im Fall der im Februar getöteten Frau aus Neustadt hat die Polizei einen 68-Jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Die 50-Jährige war im Keller eines Mehrfamilienhauses mit zertrümmertem Schädel aufgefunden worden, nachdem sie einige Tage als vermisst gemeldet worden war. Zuvor hatte die Polizei einen 49-Jährigen aus Neustadt als Tatverdächtigen festgenommen, der seither in Untersuchungshaft saß.

Nun hat sich herausgestellt, dass wohl der 68-Jährige die Tat begangen hat. Der Beschuldigte wurde am 17. März aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Frankenthal ausgestellten Haftbefehls festgenommen. Der 68-Jährige wird noch dem Haftrichter vorgeführt.

„Der dringende Tatverdacht gegen den am 22.02.2021 festgenommen 49-jährigen Beschuldigten besteht nicht mehr“, teilte die Polizei mit. Er wurde am Mittwoch aus der Untersuchungshaft entlassen. (red/pol)

Nachtrag vom 19. März:

Der in Lübeck festgenommene 68-Jährige wurde einem Haftrichter des Amtsgerichts Lübeck vorgeführt. Dieser setzte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal den Haftbefehl wegen Totschlags in Vollzug. Der 68-Jährige, der vor dem Richter keine Angaben zur Sache machte, wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin