Montag, 21. September 2020

Germersheim: Auffahrrampe wird gebaut – 304.000 Euro für Ausbau Anschlussstelle B 35 / K 9

31. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Kreis Germersheim – Der Landkreis Germersheim erhält für den Ausbau der Anschlussstelle der B 35 / K 9 in Germersheim eine Zuwendung in Höhe von 304.000 Euro.

Das teilte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mit. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) will in den nächsten Tagen den förmlichen Bewilligungsbescheid versenden. Bei der Straßenbaumaßnahme handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme des Bundes und des Landkreises Germersheim.

Durch das in den letzten Jahren stark erhöhte Verkehrsaufkommen aus dem Industriegebiet Germersheim hat sich die Anschlussstelle B 35/K 29, insbesondere durch die hohe Zahl von Linksabbiege- und Einbiegevorgängen, zu einem Konfliktschwerpunkt entwickelt. Besonders in den Hauptverkehrszeiten kommt es immer wieder zu massiven Rückstauungen.

Durch die Anlage einer neuen Auffahrrampe wird der Verkehr von der K 9 aus Richtung Norden (Industriegebiet) direkt auf die B 35 in Richtung Westen geleitet. Die nördlich der B 35 gelegene, höhengleiche Einmündung des „Anschlussohrs“ in die K 9 soll durch die neue Rampe stark entlastet und damit deutlich leistungsfähiger werden.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme liegen bei rund 1,2 Millionen Euro, von denen der Bund 732.000 Euro und der Landkreis inklusive der Zuwendung Landes 468.000 Euro trägt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin