Donnerstag, 07. Juli 2022

Freie Wähler Wörth: Badeparkticket einfach am KVV-Automaten ziehen

16. Mai 2022 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Foto (Archiv): Stadt Wörth

Wörth – In der Sitzung des Stadtrats Anfang Mai ging es unter anderem um die diesjährige Saison im Badepark, die Öffnungszeiten, Dauerkarten und den Ticketverkauf. Der soll nur noch online oder zu bestimmten Zeiten im Hallenbad möglich sein.

Bei der Beratung überraschte der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Steffen Weiß mit einem pragmatischen Vorschlag, der neben dem Ticketverkauf von Tageskarten auch zwei andere Probleme im Umfeld des Wörther Badeparks beheben könnte: Einerseits das Fehlen von KVV-Fahrscheinautomaten an den Haltestellen Badallee und Badepark und die angespannte Parksituation in dem umliegenden Wohngebieten an heißen Wochenenden.

Steffen Weiß: „Seit vielen Jahren fahren viele Stadtbahnen der Linie S5 durch die Angabe der westlichen Endhaltestelle als Werbeträger für „Wörth Badepark“ durch Karlsruhe. An den Wochenenden und Feiertagen, an denen besonders viele Menschen bei schönem Wetter unseren Badepark besuchen wollen, haben wir im schattigen AVG-Parkhaus am Wörther Bahnhof oft viele freie Stellplätze. Und die beiden zum Badepark am nächsten gelegenen Haltestellen „Badallee“ und „Badepark“ haben keine eigenen KVV-Fahrscheinautomaten. Da sollte es doch möglich sein, dass sich die Stadt Wörth mit AVG/KVV darauf verständigt, dass an beiden Haltestellen Automaten aufgestellt werden, dass innerhalb der Tarifwabe 540 (Wörth/Maximiliansau) die Nutzung der S5 beim Fahrscheinkauf am Automaten mit enthalten ist und man auch an Automaten in anderen Tarifwaben eine Kombikarte für „Bahn&Bad“ kaufen kann“, so Weiß.

„Wir hätten auf einen Schlag die Automatendiskussion für die Haltestellen beendet, die Möglichkeiten für den spontanen Erwerb von Tageskarten verbessert und könnten ein attraktives Angebot zum Parken machen, dass auch die belasteten Anwohner erfreut.“

Dass ein Verkauf von „Nicht-Bahn-Tickets“ an KVV-Automaten möglich ist, wissen zahlreiche Besucher von diversen Veranstaltungen in Karlsruhe. Am Ende wird es um die Finanzierung gehen. Hier sieht Weiß einerseits einen gewissen Spielraum bei der Stadt Wörth, die Kassenkräfte und eigene Automaten einsparen könne, hofft aber gleichzeitig auf eine entsprechende Förderung von Bund und Land für diesen Ansatz.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen