Sonntag, 26. Januar 2020

Flutkatastrophe in Japan: Viele Tote – 23.000 Menschen in Evakuierungszentren

9. Juli 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Foto: dts Nachrichtenagentur

Nach den schweren Überflutungen im Westen Japans hat es mindestens 119 Tote gegeben.

Nachdem massive Überschwemmungen und Erdrutsche Häuser zerstört und Zehntausende Menschen vertrieben hatten, werden immer noch viele Menschen vermisst.

Die Rettungseinsätze werden in Katastrophengebieten fortgesetzt, Erdrutsche und Überschwemmungen stellen jedoch weiterhin eine Gefahr dar. Es wird angenommen, dass viele Menschen in ihren Häusern von der Außenwelt abgeschnitten sind, weil Straßen durch die Überschwemmungen abgeschnitten wurden. Zeitweise wurden Evakuierungsbefehle oder -empfehlungen für bis zu 5,9 Millionen Menschen ausgestellt.

Am Montagvormittag befanden sich laut Brand- und Katastrophenschutzagentur rund 23.000 Menschen in Evakuierungszentren.

Premierminister Shinzo Abe hat am Montag eine geplante Reise nach Europa und in den Nahen Osten abgesagt und wird Regierungskreisen zufolge Besuche in die betroffenen Gebiete organisieren. (dts Nachrichtenagentur/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin