Samstag, 17. August 2019

Landkreis Germersheim: Unterdurchschnittlich viele Beschäftigte krank, aber viele junge Menschen mit „Alterskrankheiten“

21. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Symbolbild: pfalz-express

Symbolbild: pfalz-express

Landkreis Germersheim – Die Beschäftigten im Landkreis Germersheim waren 2015 seltener krank geschrieben als im Landesdurchschnitt.

Das zeigt der aktuelle Gesundheitsreport der Barmer, der die Daten von 185.000 rheinland-pfälzischen Erwerbspersonen auswertet. Das sind 13,6 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in dem Bundesland.

Häufigste Gründe für die Arbeitsunfähigkeitstage der Beschäftigten im Landkreis Germersheim waren Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems (3,7 Tage), psychische Störungen (2,7 Tage), Atemwegserkrankungen (2,5 Tage) und Verletzungen (1,8 Tage), so Regionalgeschäftsführer Thorsten Tapenko.

„Beunruhigend ist, dass es in Rheinland-Pfalz überdurchschnittlich viele junge Menschen gibt, die an mindestens einem der für Blutkreislauf-Krankheiten bekannten Risikofaktoren Bluthochdruck, Diabetes oder Fettstoffwechselstörung leiden“, sagt Tapenko. In Rheinland-Pfalz betrifft das 5,6 Prozent der 16- bis 30-Jährigen. Zum Vergleich: Bundesweit sind es nur 4,8 Prozent und in Bremen lediglich 3,4 Prozent.

Laut Gesundheitsreport meldete sich jeder Beschäftigte im Landkreis Germersheim im Schnitt 1,2 Mal (Land: 1,3) arbeitsunfähig. Auf jeden Beschäftigten entfielen rechnerisch 15,9 (Land: 17,8) gemeldete Arbeitsunfähigkeitstage. In Rheinland-Pfalz kamen über 3,5 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage zusammen.

 Der Krankenstand lag im Landkreis Germersheim bei 4,4 Prozent (Land: 4,9 Prozent). Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 44 arbeitsunfähig gemeldet waren.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin