Sonntag, 13. Juni 2021

FC Bavaria Wörth bedauert Saisonabbruch nach Vorrunde – Neue Saison mit Zuversicht geplant

14. Mai 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Sport Regional

Trainerduo: Cheftrainer Gökhan Istanbullu und Co-Trainer Eugen Galkin.
Foto: FC Bavaria Wörth

Wörth – Im Januar hofften Cheftrainer Gökhan Istanbullu und Co-Trainer Eugen Galkin vom FC Bavaria Wörth – beide waren zu Saisonbeginn neu verpflichtet worden –  noch auf die Fortsetzung der Runde, um auf  den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen zu können.

Bis zum coronabedingten Ende nach der Vorrunde stand die Mannschaft ungeschlagen an der Tabellenspitze der A-Klasse Süd. Inzwischen ist bekanntlich der Abbruch der Saison beschlossen und die Aufstiegshoffnungen mussten ad acta gelegt werden.

„Natürlich war die Enttäuschung groß. Nach den extremen Belastungen der vielen Spiele in den unglaublichen Wochen hätte die Mannschaft es verdient gehabt, die Runde zu Ende zu spielen und belohnt zu werden. Aber leider hat es die Situation nicht zugelassen, wofür wir alle auch Verständnis hatten“, meint Istanbullu.

Dazu waren die Vorbereitungen für die Rückrunde angelaufen. Stürmer Rico Sachs war vom FC Bienwald Kandel zurück, dazu kamen Özkan Sahin (Zentrum Defensive) und David Tropf (Außenbahn) , beide auch von Kandel, sowie Torwart Yannik Mellein vom FVP Maximiliansau.

„Jetzt laufen die Planungen für die kommende Saison, von der wir alle hoffen, dass sie wieder einigermaßen normal ablaufen kann“, sagen der sportliche Leiter Mario Sesterheim sowie die Spielleiter Edgar Vöhringer und Elmar Schneider im Gespräch mit der Rheinpfalz. „Wir wollen den Kader in der Breite verstärken, so dass alle Positionen möglichst doppelt besetzt sind. Wir möchten auch in der neuen Saison das Maximale herausholen“, ergänzt Sesterheim.

„Wir hoffen, dass wir die Leistungen der abgebrochenen Saison bestätigen können, dass wir wieder oben mitspielen können“ – so der spielende Co-Trainer Galkin.

„Durch das gute Netzwerk, das die beiden Trainer im Gegensatz zu uns haben, waren sie auch hauptsächlich für die Neuzugänge für die kommende Saison zuständig“, erläutern der sportliche Leiter und die Spielleiter. So konnte neben den bisherigen Torleuten Aleks Dibra, Sandro Sitter und Niclas Gryczik noch Kevin von Kiparski (früher Wenz) vom SV Erlenbach dazu gewonnen werden. Außerdem kommen Murat Cetinkaya (Bienwald Kandel) für die Außenbahn sowie Can Güner als Allrounder vom SV Rheinzabern, den Istanbullu noch von seiner gemeinsamen Zeit in Büchelberg kennt. Als Abgänge sind Nichita Barbu und Alex Skrobo zu verzeichnen, die es zur SG Daxlanden zum ehemaligen Co-Trainer Alex Rüster zog. Damit umfasst der Kader 25 Spieler und die Planungen sind abgeschlossen.

„Der größte Teil der Spieler – etwa 15 – haben schon in der Jugend beim FCB gespielt, einige sogar durchgehend und 18 Spieler wohnen auch in Wörth. Damit setzen wir auch ein Zeichen, dass wir auf eigene junge Spieler setzen“, will Sesterheim noch unterstrichen haben. (lumi)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin