Mittwoch, 28. Juli 2021

Schulung des Südwestdeutschen Fußball Verbands beim FC Bavaria Wörth

13. März 2014 | Kategorie: Sport Regional

V. li.: Jugendleiter Mario Sesterheim, SWFV Referent Armin Mettendorf, E1-Junioren Trainer Marco Klein, F-Junioren Trainerin Christina Klöffer, D-Junioren Trainer Sommer Michael, E1-Junioren Trainer Warken Fabian, E2-Junioren Trainer Pfirrmann Jürgen, Spieler der E1 und E2 Junioren.
Foto: v. privat

Wörth – „E-Junioren-Betreuung“ („goldenes Lernalter“) –lautete das Thema einer dezentralen Schulung des südwestdeutschen Fußball Verbands für die Südpfalz auf dem Sportgelände des FC Bavaria Wörth. Als Referent des Verbands weckte Armin Mettendorf das Interesse der zuhörenden Trainer.

Er erläuterte, dass im Kinderbereich die fußballspezifische Ausbildung klar im Vordergrund stehe. Das bedeute, dass bei Kindern im Alter von sechs Jahren der Schwerpunkt auf Technik und Koordination gelegt werden müsse. Dem Thema Mannschaftsführung, Motivation oder Teambildung komme noch keine so große Aufmerksamkeit zu.

Dieses Verhältnis verschiebe sich dann mit der Zeit. Je älter die Spieler werden, desto entscheidender werde auch der Umgang mit ihnen, um  Engagement und Motivation hochzuhalten. Der Mannschaftsführung – besonders ab B-Jugendlichen -müsse dann eine große Beachtung zukommen. „Doch vor allem muss ein Trainer auf das soziale Verhalten seiner Schützlinge achten und charakterliche Stärke fordern und fördern. Dies lässt sich allerdings nur umsetzen, wenn sich der Trainer seiner Vorbild-Funktion im Klaren ist“ betonte der Referent.

Dieses Ziel hat sich der neue Jugendleiter des FC Bavaria Mario Sesterheim vorgenommen. „Nur so kann eine Jugendarbeit langfristig zur Förderung der sozialen Kompetenz der Jugendtrainer und somit auch der Jugendspieler vermittelt werden“ meint er. „Die Schwerpunkte der Trainer-Aufgaben haben sich in den letzten 15 bis 20 Jahren sehr verändert. Die Trainer müssen für diese Aufgaben vorbereitet sein, um so den Trainings- und Spielbetrieb reibungslos gestalten zu können.“  (lumi)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin