Dienstag, 12. November 2019

Emnid: Union und SPD legen nach Jamaika-Aus zu

26. November 2017 | 7 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD): Die Große Koalition ein Auslaufmodell? Foto: dts Nachrichtenagentur

Angela Merkel (CDU) und Sigmar Gabriel (SPD).
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen steigen CDU/CSU und SPD laut Emnid-Umfrage deutlich in der Wählergunst.

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, verbessert sich die Union um zwei Zähler auf 33 Prozent. Die SPD steigt auf 22 Prozent (Plus 1). Auch die Linke legt einen Zähler zu auf 10 Prozent.

Die AfD erzielt dagegen mit 11 Prozent den niedrigstem Wert seit der Bundestagswahl (Minus 2). Die Grünen verlieren einen Punkt und kommen auf 10 Prozent, die FDP sinkt auf 9 Prozent (Minus 1).

Auf die sonstigen Parteien entfallen wie in der Vorwoche 5 Prozent. Eine Mehrheit der Deutschen ist jetzt dafür, dass die Große Koalition fortgesetzt wird.

52 Prozent sind der Meinung, SPD, Union sollten nach dem Jamaika-Aus eine Regierung bilden. 39 Prozent wollen das nicht (weiß nicht, keine Angabe: 9 Prozent).

Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 20. und 23. November genau 1.225 Personen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“ Für die Umfrage zur Koalition hat Emnid am 24. November genau 502 Personen befragt.

Frage: „Nach den gescheiterten Sondierungsgesprächen zwischen CDU, CSU, FDP und Grüne: Sollen jetzt CDU, CSU und SPD eine neue Regierung bilden?“ Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

7 Kommentare auf "Emnid: Union und SPD legen nach Jamaika-Aus zu"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Wenn es SO WÄRE wie oben beschrieben würden sich die „Hier-schon-länger-Regierenden“ nicht so gegen Neuwahlen wehren.

    Da sie sich aber SO ZIEREN können wir von einer manipulieren Umfragen ausgehen!
    😉

  2. Klaus sagt:

    Die AfD bekam eine „Klatsche“ weil sie angeblich 1% verloren hat,
    die anderen Parteien haben nur 2% „verloren oder eingebüßt.“
    Die „Gewinner“ sind die Grünen, die haben einen ganzen Prozentpunkt gewonnen.

    Ein Schelm wer bei solcher Wortwahl böses denkt.

    • Chris sagt:

      ????????

      Haben Sie ihre Zahlen gewürfelt? Dem Artikel kann ich weder die Zahlen noch Ihre Worte entnehmen.
      Ein Schelm wer an ihrem Verstand zweifelt.

      • Johannes Zwerrfel sagt:

        Liebe Chris,
        all die AfD-(ab)-wertenden Formulierungen waren im geMainstreamten Blätterwald zu lesen.

        Musst halt auch mal über den Tellerrand hinaus-blicken.
        ——————————–
        Aber noch mal:
        Wenn’s so wäre wären MORGEN NEUWAHLEN!
        😉

        • Chris sagt:

          Das ist toll, aber hat mit diesem artikel nix zu tun.

          Das ist eine Kommentarspalte zu diesem Artikel und nicht ein Aufruf zum Brainstorming oder eine möglichkeit sein Herz auszuschütten. Ruf doch bei der telefonseelsorge an und beschwer dich.

          Ich beschwer mich hier ja auch nicht über den Wetterbericht oder die tischtennisergebnisse des vorletzten wochenende.
          Und was weisst du den vom Tellerrand? Der ist für dich unerreichbar weil dein Teller leider ein kilometertiefes bohrloch ist. Da ist es sehr schwer auch nur einen Rand zu erahnen. Ach so, auf einen Bildschirm mit afd propagandamedien schauen hat auch nichts mit Tellerrand zu tun.

  3. Michi sagt:

    Bundestagsabgeordneter Felser AfD-Fraktionsvize an antisemitischen Videos beteiligt

    Der Vizechef der AfD-Bundestagsfraktion Peter Felser war an der Produktion von antisemitischen und volksverhetzenden Videos für die Partei „Republikaner“ beteiligt. Das belegen Dokumente, die der „FAZ“ vorliegen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/peter-felser-afd-politiker-an-antisemitischen-videos-beteiligt-a-1180580.html

    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/peter-felser-afd-politiker-an-antisemitischen-videos-beteiligt-a-1180580.html

  4. Lucifers Friend sagt:

    Der „Emnid“ bin ich auch:
    SPD-Chef Martin Schulz hat für den Fall des Scheiterns der Jamaika-Verhandlungen Neuwahlen gefordert. Bisher wurden bei den Sondierungsgesprächen nur dünne Bretter gebohrt, die bekannten Konfliktthemen wie Zuwanderung und Umweltschutz wurden erst mal ausgeklammert. Neuwahlen wären die erste gescheiterte Regierungsbildung der BRD-Geschichte, sie passen jedoch großartig zu Merkels katastrophaler Regierungsbilanz. Neuwahlen wären ein Erfolg der AfD, denn die würden auf diese Weise die unsicheren Kantonisten los. Wären die Stimmen der AfD an die CDU gefallen, würde es für eine Langweiler-Regierung aus Schwarz-Geld und die ungestörte Fortsetzung der Merkel-Diktatur reichen.

    Ich finde es interessant, wie viele Politiker und aufgehetzte Bürger von „Nazis“ im Parlament sprechen. Das, was diese Leute unter „Nazis“ verstehen, ist ohnehin das Zerrbild, das Hollywood entworfen hat. Diese Hollywood-Nazis haben wir schon lange im Parlament. Die Terrorbande der Merkeljugend, auch bekannt als Antifa, wird vom Staat direkt finanziert. Die Zahl der politischen Gefangenen steigt unaufhörlich, Denunzianten werden hofiert. Gesetze, um die Bürger zu überwachen, werden eingeführt und fortlaufend verschärft. Die Hetze von oben gegen Teile der Bevölkerung nimmt immer exzessivere Formen an. Was einst die Juden gewesen sind, sind heute die „Rechten“, die „Reichsbürger“, die „Nazis“ – auf der anderen Seite steht die schweigende Mehrheit, stehen Merkels willige Helfer in Justiz und Verwaltung. Die gleichgeschalteten Propagandamedien hetzen gegen Teile des Volkes, in kritikloser Hofberichterstattung wird die Linie der Regierung dem Volk als alternativlos eingehämmert.

    Und die AfD? Sind das nicht die Nazis? Die V-Leute und U-Boote in dieser Partei sind es bestimmt. Wer jedoch mit dem Finger auf die AfD zeigt und diese als „Nazis“ bezeichnet, der zeigt mit drei Fingern auf sich selbst. Die AfD ist eine Reaktion auf die Unfähigkeit einer Bundeskanzlerin. Wenn die Regierung nicht fähig ist, dem Volk die Antworten zu geben, die das Volk ersehnt, dann entstehen eben neue politische Kräfte. Wenn das Bayerische Fernsehen über „Demokraten“ berichtet, die sich mit Schildern irgendwo hinstellen und sich „schämen“, daß so viele Menschen AfD gewählt haben, sollten sie diese Idioten besser aufklären, damit sie sich über diejenigen Politiker schämen, die die AfD notwendig gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin