Donnerstag, 17. Oktober 2019

Ehrennadel der Stadt Landau für Dr. Heinrich Metz und Barbara Borgeot-Klein

29. Januar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Leute-Regional

Die beiden Präsidenten der DFG Landau Dr. Heinrich Metz und Barbara Borgeot-Klein wurden von OB Schlimmer (Mitte) mit der Ehrennadel der Stadt Landau ausgezeichnet.
Foto: Ahme

Landau. Dr. Heinrich Metz und Barbara Borgeot-Klein sind neue Träger der Ehrennadel der Stadt Landau. In der gestrigen Stadtratssitzung wurden die beiden Präsidenten der Deutsch-Französischen Gesellschaft für ihr langjähriges Engagement und ihre Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft unter großem Beifall der Anwesenden geehrt.

„Sie leisten wichtige Arbeit vor Ort“, wandte sich  OB Hans-Dieter Schlimmer an die Geehrten und wies daraufhin, dass „die Basis unseres Wohlstands nach dem Krieg ohne die Handreichung Frankreichs nicht möglich gewesen wäre“.

Schlimmer bezeichnete die Beiden als „Brückenträger“, die seit vielen Jahren  mit unglaublichem Engagement für die DFG Landau tätig seien.

„Trotz Abzug der französischen Streitkräfte 1999 verfügt die Deutsch-Französische Gesellschaft über die große Zahl von 500 Mitgliedern, die mit Lesungen, Wanderungen, Stammtischen das gesellschaftliche Leben in der Stadt mitprägen“, so Schlimmer.

„Diese Ehrung gebührt allen Mitgliedern“ so, Dr. Metz. Er erinnerte in diesem Zusammenhang auch an seine verstorbene Frau, die die Kinder-Sprachkurse initiiert hatte.

Die Leitung einer solchen Gesellschaft verlange unendlich viel Arbeit, sei manchmal bedrückend, aber vor allem auch sehr bereichernd, sagte Metz.

Infos zur DFG-Landau
Die Deutsch-Französische Gesellschaft Landau wurde im Jahr 1959 gegründet, einige Jahre nach den ersten Kontakten zwischen Deutschen und Mitgliedern der französischen Garnison in Landau. Die Ziele und Aufgaben der Gesellschaft haben sich seither nicht wesentlich verändert. Die  partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Deutschen und Franzosen ist die Grundlage der vielfältigen Erfolge.

Ziele der Gesellschaft

Die Satzung der Gesellschaft nennt als Hauptziel die Pflege der deutsch-französischen Beziehungen auf menschlichem, kulturellem, wissenschaftlichem, erzieherischem, sozialem und sportlichem Gebiet.

Sprachpflege

Seit der Gründung der Gesellschaft ist das Angebot von Sprachkursen eine zentrale Aufgabe. Derzeit werden Französischkurse für Erwachsene auf mehreren Niveaus und Kinderkurse für unterschiedliche Altersgruppen angeboten. Jedes Jahr können französische und deutsche Kinder und Jugendliche in einem öffentlichen FORUM REZITATION ihre Kenntnisse in der Nachbarsprache präsentieren.

Kulturelle Veranstaltungen

Vorträge, Ausstellungs- und Theaterbesuche, kulturelle Fahrten nach Frankreich sowie das Angebot von musikalischen Veranstaltungen dienen dem Kennenlernen der Kultur des Nachbarn.

Gesellige Veranstaltungen

Monatliche Stammtische, regelmäßige Zusammenkünfte der Damen und die Feier besonderer Feste dienen der Geselligkeit.

Kinder- und Jugendarbeit

Neben den Kindersprachkursen bieten regelmäßige Kinder- und Jugendbegegnungen über die Grenze hinweg die Möglichkeit, Sprache, Lebensweise und Kultur der Nachbarn im menschlichen Umgang miteinander unmittelbar zu erleben. (www.dfg-landau.de) (desa/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin