Donnerstag, 17. Oktober 2019

Mitgliederversammlung der Deutsch-Französischen Gesellschaft Landau: 2019 steht 60-jähriges Bestehen im Mittelpunkt

4. April 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron (l.) gemeinsam mit den Aktiven der Deutsch-Französischen Gesellschaft Landau um Präsidentin Barbara Borgeot-Klein (6.v.r.) und Präsident Rudolf Ehrmantraut (5.v.r.).
Foto: ld

Landau. Sie setzt sich aktiv für die Pflege der deutsch-französischen Beziehungen ein: Die Deutsch-Französische Gesellschaft Landau (DFG). Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Vereins wurden turnusgemäß die neue Präsidentin bzw. der neue Präsident sowie die Ausschussmitglieder auf deutscher und französischer Seite gewählt.

Barbara Borgeot-Klein und Rudolf Ehrmantraut wurden an der Spitze der Gesellschaft bestätigt; verabschiedet wurde im Rahmen der Versammlung die langjährige Generalsekretärin Gisela Gilcher.

„Die Arbeit der Deutsch-Französischen Gesellschaft ist ein herausragendes Beispiel gelebter Freundschaft und Verständigung über die Grenzen hinweg“, betont Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, der im Rahmen der Mitgliederversammlung auch über die Teilnahme an der Unterzeichnung des Aachener Vertrags, der seit Januar dieses Jahres den zwischen Deutschland und Frankreich 1963 geschlossenen Élysée-Vertrag fortschreibt, berichtete.

„Als grenznahe Stadt ist es für uns unerlässlich und von großer Bedeutung, einen regen Austausch mit Frankreich zu pflegen“, erklärt der Bürgermeister. „Die Deutsch-Französische Gesellschaft Landau besteht bereits seit 1959; seit 1960 ist Landau mit Ribeauvillé, seit 1963 mit Haguenau im Rahmen einer Städtepartnerschaft eng befreundet.

Diese persönlichen Kontakte sind unerlässlich für eine rege Freundschaft zwischen beiden Ländern und erfüllen sowohl den Elysée-Vertrag als auch den Aachener Vertrag mit Leben. Vor allen aber müssen wir die Herzen und die Köpfe der jungen Menschen gewinnen. Sie sind es, dies es bewirken, dass die engen Bande auch in Zukunft Frieden und Freundschaft bedeuten“, bekräftigt Dr. Ingenthron, selbst überzeugtes Mitglied der DFG.

Die Mitglieder des Vereins blickten in ihrer Jahresversammlung auch auf das vergangene Jahr zurück. Neben zahlreichen kulturellen Veranstaltungen sowie verschiedenen Reisen und Ausflügen bot die DFG unter anderem auch 2018 zehn Sprachkurse an, führte mit den Landauer Grundschulen das „Forum Rezitation“ durch und unterstützte diverse andere deutsch-französische Veranstaltungen in der Stadt wie etwa das Boule-Turnier des Festungsbauvereins.

In diesem Jahr feiert die Deutsch-Französische Gesellschaft Landau ihr 60-jähriges Bestehen. Dieses soll über das Jahr bei verschiedenen Gelegenheiten gefeiert werden, aber auch Anlass für themenbezogene Veranstaltungen bieten. Schon gesetzt ist die Musikalischen Goetheparkplaudereie am Sonntag, 11. August, bei der Moderatorin Dagmar Linnert mit ihren Gästen über die Geschichte und die Aktivitäten der DFG Landau plaudert.

Die Deutsch-Französischen Gesellschaft Landau zählt derzeit 461 Mitglieder. Nähere Informationen zum Verein und dessen Aktivitäten finden sich unter www.dfg-landau.de.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin