Samstag, 20. Juli 2024

Corona-Pandemie Südwestpfalz: Werte weiterhin meist moderat

14. August 2021 | Kategorie: Regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Kreishaus Südwestpfalz (Pirmasens). Hier ist auch das Gesundheitsamt zu finden.
Foto: Kreisverwaltung

Südwestpfalz. Während seit Wochen allgemein stetig steigende Corona-Inzidenzen verzeichnet werden und diese mittlerweile im Bund 30,1 und in Rheinland-Pfalz 27,7 betragen, verharren die Werte in der Südwestpfalz auf moderatem Niveau, ausgenommen derzeit Zweibrücken.

Allerdings bestätigten sich gestern im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts (Landkreis Südwestpfalz sowie Städte Pirmasens und Zweibrücken; rund 169.700 Einwohner) fünf Neuinfektionen sowie heute (13. August 2021) zwei.

Damit betragen aktuell nach Berechnungen des Landesuntersuchungsamtes (LUA) die Sieben-Tage-Inzidenzen für den Landkreis 8,3, für Pirmasens 5,0 und für Zweibrücken 23,4.

Derzeit gelten 23 Fälle als „aktiv“. Von den betroffenen leben in Pirmasens drei, in Zweibrücken elf, in der Verbandsgemeinde Hauenstein drei, in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land zwei sowie in den Verbandsgemeinden Dahner Felsenland, Rodalben, Thaleischweiler-Wallhalben und Waldfischbach-Burgalben je eine Person.

Seit Beginn der Testungen bis heute erwiesen sich bei 4.973 Personen die Abstriche als SARS-CoV-2 positiv. Diese verteilen sich nach Meldeadresse auf Pirmasens mit 1.425, Zweibrücken mit 881, die Verbandsgemeinde (VG) Dahner Felsenland mit 441, die VG Hauenstein mit 210, die VG Pirmasens-Land mit 342, die VG Rodalben mit 444, die VG Thaleischweiler-Wallhalben mit 517, die VG Waldfischbach-Burgalben mit 311 und die VG Zweibrücken-Land mit 402.
Rechnerisch ergibt sich, 4.797 der positiv getesteten Personen erkrankten nicht oder sind mittlerweile genesen (96%).

Im Bereich des Gesundheitsamtes sind 148 Personen „mit Corona-Infektion verstorben“, gibt die Landkreisverwaltung weiter bekannt. Entsprechend den Vorgaben der Landesregierung sind in dieser Zahl alle enthalten die positiv auf des Coronavirus getestet waren und verstarben, unabhängig von der tatsächlichen Todesursache.

Aufruf zur Impfung

„Für den Schutz aller Bürger bleibt es weiterhin wichtig, die Quote der Geimpften zu steigern“ betont die Kreisverwaltung. Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 sind im Impfzentrum in Pirmasens mittlerweile auch ohne vorherige Anmeldung möglich.

Termine können auch weiterhin unter Telefon 0800/575.8100 oder im Internet unter www.Impftermin.rlp.de vereinbart werden. Voraussetzung ist ein Wohnsitz oder eine Arbeitsstätte in Rheinland-Pfalz.

Zu impfende Personen müssen sich im Impfzentrum ausweisen können. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können ihre Impfung nun auch im Impfzentrum erhalten. Hierzu ist die Einverständniserklärung der zu impfenden Person sowie mindestens einer sorgeberechtigten Person notwendig.

In der kommenden Woche ist das Impfzentrum vom 16. bis 19. August geöffnet, am Montag von 8 bis 14 Uhr, am Dienstag von 8 bis 14:30 Uhr, am Mittwoch von 8 bis 12 Uhr und am Donnerstag von 14 bis 20 Uhr.

Impfbus tourt durch die Südwestpfalz

Zudem macht der „Impfbus“ des Landes wieder Halt in der Südwestpfalz: Am Montag, 16 August steht er von 8 bis 12 auf dem Aldi-Parkplatz in Pirmasens (Waisenhausstraße 49) sowie von 14 bis 18 Uhr auf dem Penny-Parkplatz in Thaleischweiler-Fröschen (Bahnhofstr. 52) bereit und ermöglicht eine unkomplizierte Coronaschutzimpfung ohne Termin.

Das Gesundheitsamt Südwestpfalz informiert

Positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen sowie krankheitsverdächtige Personen müssen sich weiterhin selbständig in häusliche Quarantäne begeben.

Im Rahmen der Aktion „Testen für alle“ erhalten alle Bürger die Möglichkeit, sich einmal wöchentlich kostenlos testen zu lassen. Terminvereinbarungen für ein Schnelltest-Center können Interessierte unter www.DRK-Corona.de online oder unter 06331/809.780 von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr auch telefonisch vornehmen.

Unter www.Corona.rlp.de/de/Testen/ sind zudem weitere Teststellen, wie Apotheken, Arztpraxen, Hilfsorganisationen und private Anbieter wie Drogerien zu finden.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Südwestpfalz empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt, der landesweiten 0800/990.0400 (Montag bis Sonntag 8 bis 19 Uhr) oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale unter Telefon 116.117 zu melden.

Tests und Infekt-Sprechstunden für erkrankte und symptomatische Personen nehmen Hausärzte vor. Asymptomatische Personen, die wegen der Einweisung in eine Reha-Maßnahme oder nach Aufforderung ihrer Corona-Warn-App einen Test benötigen, vereinbaren ihren Termin unter Telefon 06331/809.750 (Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr).

Auch nach einem positiven Schnelltest kann hier ein Termin für einen PCR-Test vereinbart werden. Ein positiver Selbsttest muss zunächst von einem qualifizierten Schnelltest bestätigt werden, bevor ein PCR-Test erfolgt. Die Termine finden montags, mittwochs und freitags jeweils von 8 bis 12 Uhr in den Kongressräumen der Messe Pirmasens statt. Diese sind über den ebenerdigen Eingang vom Parkplatz in der Zeppelinstraße 11 erreichbar.

Zudem können hier auch PCR-Testungen für Reisende vorgenommen werden. Dieser PCR Test kostet pro Person 84,12 Euro. Termine können unter www.DRK-Corona.de und über die Hotline 06331/809.750 gebucht werden.

Die Anmelde-, Quarantäne- und Testnachweispflicht bei Einreise wird bundesweit einheitlich durch die Coronavirus-Einreiseverordnung geregelt. Seit dem 1. August 2021 sind alle Einreisenden – unabhängig davon, ob sie sich in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben oder nicht – verpflichtet, bei Einreise über einen Nachweis des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Impf-, Test-, Genesenennachweis) zu verfügen.

Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet besteht Testpflicht, auch für Genesene und Geimpfte.
Auf der Homepage des Landkreises www.lkswp.de/Corona-Info sind auch dazu aktuelle Informationen, wie auch über die Hotline 06331/809.700 (Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr) bei weiteren Fragen zum Thema Coronavirus, zu erhalten.

Tagesaktuelle Deutschland-Karte der Infektions-Fälle

Eine aktuelle interaktive Deutschland-Karte mit den Gesamtzahlen der bisher nachgewiesenen Infektions-Fälle je 100.000 Einwohner (kumulative Inzidenz) pro Land- oder Stadtkreis findet sich im Internet-Angebot von RTL.de. Angezeigt wird der jeweilige von den einzelnen Bundesländern (Werner G. Stähle)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen