Samstag, 18. September 2021

Christine Schneider: Polizeieinsatz auf der Landesgartenschau Landau zu gering

12. Juli 2015 | Kategorie: Landau, Politik regional

Christine Schneider (CDU), MdL.
Foto: red

Landau. Auf Anfrage von Christine Schneider, MdL, und Matthias Lammert, MdL, nimmt das Innenministerium Stellung zu polizeilichen Maßnahmen auf dem Landesgartenschaugelände in Landau.

Auf den gemeldeten Mehrbedarf von zehn Polizeibeamten durch die Polizeidirektion Landau habe man mit der Bereitstellung
von lediglich zwei Kräften der Bereitschaftspolizei reagiert, so Schneider.

In einer Kleinen Anfrage der Landtagsabgeordneten Christine Schneider und Matthias Lammert erkundigen sich die CDU-Politiker über den Polizeieinsatz auf der Landesgartenschau in Landau.

Dabei wird die Personalsituation der Beamten in Landau deutlich. Die Planung der Polizeidirektion Landau verzeichnet
einen Mehrbedarf von bis zu zehn Polizeibeamten. Allerdings wurden lediglich zwei zusätzliche Kräfte der Bereitschaftspolizei durch das zuständige Ministerium zugeteilt.

Im Vergleich zu der Landesgartenschau in Bingen, bei der fünf Rotationskräfte zur Verfügung gestellt wurden, bewerten die CDU-Abgeordneten die Personalsituation der Polizei in Landau als unzureichend.

„Es ist wichtig, dass die Polizisten in Landau unter guten Bedingungen ihrer Arbeit nachkommen können und der Schutz der Bevölkerung gewährleistet ist.

Eine Großveranstaltung wie die Landesgartenschau erfordert eine besondere Beachtung durch die Landespolitik und das präventive Handeln unserer Polizei“, so Christine Schneider.

Es sei fragwürdig, ob die Polizisten in einer unerwarteten Situation auf genügend Unterstützung zurückgreifen können, so die CDU-Politiker. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin