Mittwoch, 21. Oktober 2020

Calziumchlorid in den Rhein: Thomas Gebhart wendet sich an Berlin

2. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional

Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart (CDU).
Foto: red

Kreis Germersheim/Berlin – Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart (CDU) hat sich wegen der Pläne zweier lothringischer Firmen zur Einleitung großer Mengen Calziumchlorid in den Rhein (Pfalz-Express berichtete) bei Gambsheim an das Umweltministerium in Berlin gewendet.

„Aufgrund des grenzüberschreitenden Charakters des Rheins betreffen diese Pläne auch die deutsche Seite. Auch wenn die Pipeline auf französischer Seite gebaut werden soll,  geht uns dieses Thema etwas an. Daher habe ich das Ministerium in Berlin damit befasst“, so Gebhart.

Auch der Oberrheinrat und der Eurodistrict Pamina haben das Thema aufgegriffen. Gebhart hat nun das Ministerium in Berlin um eine Einschätzung gebeten. Sauberes Wasser sei ein ganz hohes Gut. „In den letzten  Jahrzehnten wurde gerade  am Rhein grenzüberschreitend viel erreicht. Dies darf nicht gefährdet werden“, so der Abgeordnete. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin