Freitag, 25. September 2020

Bundespolizeirevier Bienwald zieht nach Kandel

9. September 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Regional

Foto: dts Nachrichtenagentur

Kandel – Das Bienwald-Revier der Bundespolizei Bienwald wird nach Kandel verlegt. Das teilten der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart und der Bürgermeister der Stadt Kandel, Michael Niedermeier (beide CDU), am Mittwoch mit.

Die Neuigkeit hat Gebhart vom zuständigen Bundesinnenministerium erfahren. Derzeit befindet sich das Revier am Grenzübergang nach Lauterburg an der B9. Wo genau der Standort  – übrigens ein Neubau – sein wird, ist noch nicht hundertprozentig fix, die Überlegungen gehen aber in Richtung Gewerbegebiet Lauterburger Straße, sagte Niedermeier dem Pfalz-Express.

Mit Kandel habe man einen guten Standort für das Revier gefunden, betonte Thomas Gebhart. Es sei wichtig, dass das Revier erhalten bleibe. Gebhart hatte sich tatsächlich lange Zeit hartnäckig dafür eingesetzt. Es sei auch für die Bundespolizisten notwendig, dass sie gute räumliche Bedingungen vorfänden. Daher sei der Umzug nach Kandel eine sinnvolle Entscheidung. „Denn eine gute Infrastruktur ist für die Arbeit vor Ort unabdingbar.“

Auch Niedermeier ist erfreut über die Nachricht. Für ihn ist die Stadt Kandel als Standort für die Bundespolizei ebenfalls die richtige Entscheidung.  Die vielen Gespräche, die seit einigen Monaten auch von ihm persönlich und der Verwaltung bei der Standortanalyse und -suche stattgefunden haben, hätten sich gelohnt. „Es ist ein gutes Signal für den Standort Kandel!“

Man werden die Polizisten herzlich willkommen heißen und „freuen uns, wenn die Bundespolizei in Kandel präsent ist und künftig zum Stadtbild gehört!“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin