Dienstag, 17. September 2019

Bundespolizeirevier Bienwald: Deutsch-französische Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden

23. Dezember 2018 | 2 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Besuch im September 2018 im Bundespolizeirevier Bienwald : Ralf Leyens, Uwe Kolweyh, Dr. Thomas Gebhart und Joachim Moritz (v.li.).
Foto (Archiv): Bundespolizei

Kreis Germersheim/Bienwald – Das Bundesinnenministeriums hat sich zur Fortsetzung der deutsch-französischen Zusammenarbeit am Bundespolizeirevier Bienwald bekannt. Das teilte der CDU-Bundestagsabgeordnete der Südpfalz und Parlamentarische Staatssekretär, Dr. Thomas Gebhart.

Wie bereits berichtet, gilt auch weiterhin die Zusage, dass es ab 2020 ein Stellenzuwachs in Bienwald geben wird.

Wie das Bundesinnenministerium auf Anfrage Gebharts mitgeteilt hat, misst die Bundespolizei der bilateralen Zusammenarbeit mit der Police Aux Frontiéres einen hohen Stellenwert bei und würde die Zusammenarbeit auch durch eine gemeinsam genutzte Liegenschaft in Bienwald weiter intensivieren.

Mit Blick auf „einsatztaktische Überlegungen“ der französischen Seite werde die Zusammenarbeit allerdings nicht in einer gemeinsamen deutsch-französischen Liegenschaft in Bienwald bewerkstelligt. Beide Seiten seien dennoch bestrebt, die operative Zusammenarbeit im grenznahen Raum fortzusetzen. Die gemeinsamen Einsatzmaßnahmen und Streifen mit den französischen Partnern sollen jedenfalls weiter fortgeführt werden.

Laut Bundesinnenministerium wird derzeit geprüft, das Revier Bienwald wegen seiner schlechten baulichen Substanz und der unzulänglichen Unterbringung auf deutsches Hoheitsgebiet zu verlegen. Es liegt direkt hinter der deutschen Grenze.

Gebhart: „Ich halte dennoch weiterhin an dem Ziel fest, zukünftig im Bienwald eine deutsch-französische Dienststelle einzurichten, da ich nach wie vor von dieser Idee überzeugt bin.“ (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Bundespolizeirevier Bienwald: Deutsch-französische Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Ich bin 2018 vielleicht dreisig mal über den Bienwald nach Frankreich und zurück gefahren. Ich habe nicht ein einziges mal eine Kontrolle durch die Bundespolizei erlebt.

    Was ich auf dem Bild abgebildet sehe ist ein verbeamtetes Helfernetzwerk für illegale Migration.

  2. Fred S. sagt:

    Ich finde gut dass wir unsere Schutzsuchenden nach Sprachkenntnissen schneller tauschen können, dann klappts auch mit der Integration!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin