Montag, 21. Oktober 2019

Betrunkener Start in die Faschingszeit – Unfall gebaut und auf Felge weitergefahren

25. Februar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Rad weg, Felge pur: So fuhr der Fahrer moch viele Kilometer weiter.
Foto: Polizei Wörth

Winden/Kandel – Für einige Verkehrsteilnehmer begann der Aschermittwoch und die Suche nach alternativen Beförderungsmitteln schon ein paar Tage früher – sie waren betrunken unterwegs: Zwei von ihnen schafften es nicht mehr ohne Unfälle nach Hause.

So fuhr am 24. Februar ein 34-jährige Fahrer die Strecke von Minderslachen in Richtung Winden – stark betrunken. Kurz vor dem Ortseingang kam er auf Grund seiner Alkoholisierung nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr die Schilder eines Fahrbahnteilers.

Trotz der erheblichen Beschädigungen an seinem Auto fuhr der Fahrer nur auf der Felge bis auf einen Parkplatz bei Hergersweiler. Da sein Versuch, den Reifen noch zu wechseln, fehlschlug, flüchtete der Mann zu Fuß. Er konnte durch die mittlerweile verständigte Polizei zuhause in Empfang genommen werden. Seine Atemalkoholkonzentration betrug stolze 2,1 Promille.

Am selben Tag geschah noch ein weiterer Unfall unter Alkoholeinwirkung. Ein 30-Jähriger fuhr auf der A 65 von Karlsruhe in Richtung Landau.

In der Ausfahrt der Kandel-Nord kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Leitplanke. Nach einer kurzen Betrachtung des Schadens setzte der Mann die Fahrt in Richtung Landau fort. Durch die Polizei konnte er in der Queichheimer Hauptstraße in Landau aufgefunden werden – wo er noch einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Der Fahrer hatte eine Atemalkoholkonzentration von 2,1 Promille.

Allen Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.  (red/PI Wörth)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin