Mittwoch, 23. Oktober 2019

Baumaßnahmen Sponeck-Kaserne: Gebhart führt Gespräch mit Bundesverteidigungsministerium

21. Oktober 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

V.li.: Parlamentarischer Staatssekretär Markus Grübel MdB, Brigadegeneral Dr. Matthias Geitz, Oberst Eder, Dr. Thomas Gebhart MdB während des Gesprächs im Deutschen Bundestag.

Germersheim/Berlin – Der Auf Initiative des südpfälzischen Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart (CDU) fand in der vergangenen Woche ein Treffen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung Markus Grübel in Berlin statt.

Thema war eine bessere Umsetzung der Baumaßnahmen in der Sponeck-Kaserne in Germersheim. An dem Gespräch nahmen auch General Dr. Geitz und Oberst Eder teil.

Das Bundesministerium der Verteidigung drängt darauf, dass die Baumaßnahmen zügig durch den zuständigen Landesbetrieb umgesetzt werden. Man wirke intensiv darauf hin, dass die Projekte in Germersheim zügig vorangetrieben und zu Ende gebracht werden.

Die Frist für die Übergabe des Gebäudes 44 ist Ende dieses Jahres. Für die zu bauenden Unterkunftsgebäude vier und fünf wurde eine Frist für die Fertigstellung Ende 2017 gesetzt. Das Investitionsvolumen beträgt jeweils 8,5 Millionen Euro.

Thomas Gebhart und der Landtagsabgeordnete des Kreises Germersheim Martin Brandl erklären dazu: „Wir werden am Ball bleiben, bis die Dinge abgearbeitet sind. Wir drängen darauf, dass sich die Situation vor Ort nachhaltig verbessert. Dies ist im Interesse der Soldaten, der Zivilbeschäftigten und der Region.“

Hintergrund: Für Baumaßnahmen in der Sponeck-Kaserne Germersheim stehen 61 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung. Zusätzlich sollen in kleine Baumaßnahmen 4 Millionen Euro fließen.

Bei einem Besuch der Abgeordneten Thomas Gebhart und Martin Brandl im Sommer hatte sich gezeigt, dass es in der Kaserne einen erheblichen Sanierungsstau gibt. Es hake bei der Umsetzung dieser Maßnahmen durch den Landesbetrieb, so die Abgeordneten. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin