Dienstag, 11. Dezember 2018

250 neue Arbeitsplätze für Germersheim: Bürgermeister Marcus Schaile unterzeichnet Vertrag mit Compass Logistics

13. Mai 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional, Wirtschaft in der Region

Bürgermeister Marcus Schaile (li.) und Michael Müller, Vorstandsvorsitzender von Compass Logistics International (re.) bei der Vertragsunterzeichnung.
Fotos: pfalz-express.de/Licht

Germersheim – Rund 250 neue Arbeits- und Ausbildungsplätze sollen künftig in der Siegfried-Jantzer-Straße in Germersheim entstehen.

Das letzte große Industrieareal der Stadt wurde am 12. Mai an die Firma Compass Logistics International aus Bremen verkauft. Auf der knapp 80.000 Quadratmeter großen Fläche will das weltweit agierende Unternehmen ein Logistikzentrum errichten.

Nach der Vertragsunterzeichnung im Germersheimer Stadthaus zeigten sich alle Parteien zufrieden mit dem Abschluss. Eine „win-win-win“-Situation für alle Beteiligten: Bürgermeister Marcus Schaile sagte, er freue sich, nach längerer Suche nun einen kompetenten Partner gefunden zu haben, der eine stattliche Anzahl auf Dauer angelegter Arbeitsplätze in die Stadt bringe und bestens zu Germersheim passe.

Für Michael Müller, Vorstandsvorsitzender der Compass Logistics International AG, das aus dem mittelständischen Transportunternehmen Kieserling hervorging, ist Germersheim der ideale Standort, das gewissermaßen ein Rundumpaket biete: Schiene, Wasser und Straße – kurze Wege also, sämtliche Transportleistungen seien innerhalb von 200 Metern möglich. Auch der Hafen werde eine wesentliche Rolle spielen, sagte Müller.

So könne man den Kunden einen „Blumenstrauß“ rund um die Logistik bieten – und das weltweit. Compass ist mit 44 Standorten in 21 Ländern ein „Global Player“ – 28 Prozent Wachstum verzeichnete das Unternehmen im vergangenen Jahr.

Arbeiten beginnen im August

Rund 30 Millionen will Compass investieren. Die Rohbauarbeiten beginnen im August. In Ständerbauweise entstehen Hallen und Büroräume, die mit „viel Intelligenter Technik“ ausgestattet seien. Inzwischen wurden in Vorbereitung der Bauarbeiten bereits 100.000 Kubikmeter Füllmaterial auf das Grundstück am Ende der Siegfried-Jantzer-Straße aufgeschüttet und umgelagert. Der bisherige Wendehammer wird ein Stück zurückversetzt, um die beiden momentan durch die Straße getrennten Flächen zusammenzuschließen. Die reine Bauphase soll dann etwa sechs Monate dauern.

Der dritte „Winner“ ist die Firma Thimm Packaging Systems, die als Partner von Compass auf demselben Areal ihren Produktionsstandort für Verpackungen aus Wellpappe, Schäumen und Holz errichtet. Geplant ist eine Produktionsfläche von 34.000 Quadratmetern und eine Verwaltungsfläche von 1.000 Quadratmetern. Damit verbunden ist auch ein Aufbau von rund 100 Arbeitsplätzen. Fünf bis sechs Millionen Euro will Thimm in diesem Zeitraum investieren.

In Germersheim werden Behälter und Verpackungssysteme für die Automobilindustrie , vorwiegend für Mercedes-Benz, aber auch für andere Technologiebranchen wie Medizin-, Mess- und Regeltechnik oder den Maschinenbau angefertigt. „Der Standort bietet Potenzial und Raum für Expansion“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Hirsch. Mit einem Umsatzvolumen von circa 150 Millionen Euro pro Jahr beschäftigt Thimm Packaging Systems über 700 Mitarbeiter. Aktuell ist das Unternehmen mit Standorten Deutschland, Tschechien und demnächst in Mexiko vertreten.

Müller und Hirsch betonten beide die ökologischen Aspekte ihrer Zusammenarbeit. Durch den gemeinsamen Standort unter einem Dach spare man wesentliche Transportstrecken ein.

So war die Stimmung im Stadthaus nach der Vertragsunterzeichnung bestens. Bürgermeister Schaile wünschte den neuen Besitzern, „unseren Geschäftspartnern, Ihren Mitarbeitern, Kunden und künftigen Mietern alles Gute und vor allem großen wirtschaftlichen Erfolg.“ (cli)

V.li.: Geschäftsführer Hans-Joachim Hirsch (Thimm Packaging Systems), Michael Müller (Vorstandsvorsitzender Compass Logistics International AG), Bürgermeister Marcus Schaile.

So soll das Logistikzentrum später aussehen.

Gelände in der Siegfried-Jantzer-Straße.

Die Bremer Stadtmusikanten als Präsent für den Bürgermeister.

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin