Montag, 26. Juni 2017

Wissing will möglichen Opel-Verkauf als Chance betrachten

16. Februar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik, Politik Rheinland-Pfalz, Wirtschaft
Volker Wissing (FDP). Foto: pfalz-express.de/Licht

Volker Wissing (FDP).
Foto: pfalz-express.de/Licht

Mainz  – Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) will den möglichen Verkauf von Opel an den französischen PSA-Konzern als Chance betrachten.

„Aus einem solchen Konzept kann man auch etwas machen, wenn alle zusammenarbeiten“, sagte der FDP-Politiker der „Rhein-Neckar-Zeitung“. „Man sollte dem potenziellen Käufer eine faire Chance geben.“

Allerdings müsse sich Peugeot zum Erhalt aller deutschen Opel-Standorte bekennen. Wissing betonte, Rheinland-Pfalz habe mit französischen Unternehmen gute Erfahrungen gemacht, etwa mit Michelin in Bad Kreuznach. „Sollte es eine echte Allianz zwischen PSA und Opel geben, dann bin ich davon überzeugt, dass das auch ein gutes Modell sein kann.“

Für den PSA-Vorstand sei er jederzeit ansprechbar, sagte Wissing. „Wir sind gesprächsoffen.“  (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin