Montag, 06. Dezember 2021

Bund und Länder dringen auf Erhalt aller Opel-Standorte

16. Februar 2017 | Kategorie: Nachrichten, Wirtschaft
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin- Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und die Ministerpräsidenten der Länder mit Opel-Standorten (Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen) haben sich am Mittwoch in einem Spitzengespräch offenbar auf gemeinsame Verhandlungen mit GM und Peugeot zur Zukunft von Opel verständigt.

Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf Kreise der Landesregierungen. Demnach wollen Bund und Länder in den Gesprächen mit der Opel-Mutter GM und Peugeot auf eine Standortsicherung für alle deutschen Opel-Standorte sowie eine Beschäftigungssicherung bis 2020 drängen.

Koordinator soll Wirtschafts-Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) sein. Kommende Woche will Zypries zu ihrem Amtskollegen Michel Sapin nach Paris reisen, um das Thema zu besprechen. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin