Sonntag, 22. Juli 2018

Opel beantragt Kurzarbeit in Rüsselsheim und Eisenach

17. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Wirtschaft

Foto: dts Nachrichtenagentur

Rüsselsheim  – Opel wird Kurzarbeit in Rüsselsheim und Eisenach beantragen.  Grund sei der Rückzug aus Russland und die weiter nur „moderate Entwicklung des gesamteuropäischen Fahrzeugmarkts“.

Daher müsse Opel seine Volumenplanung für einzelne Modelle an die Marktsituation „anpassen“, hieß es. Bis Jahresende sollen in Eisenach 25 Tage und in Rüsselsheim 15 Tage Kurzarbeit beantragt werden.

„Mit diesem Schritt werden die Lagerbestände und die damit verbundenen Kosten minimiert“, so Opel.

Der Autobauer hatte bereits im März angekündigt, sich nach dem jüngsten Absatzeinbruch vom russischen Automarkt zurückzuziehen.

Die Automobilproduktion im Werk in Sankt Petersburg soll ganz stillgelegt und die Kooperationen mit russischen Autobauern weitgehend beendet werden. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin