Freitag, 22. September 2017

Wahlkampf geht in die Zielgerade: Peter Lerch (CDU): „Ist denn heute schon Weihnachten?“

26. Juni 2015 | 3 Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional

Peter Lerch.
Foto: red

Landau. „Ja ist denn heute schon Weihnachten“ möchte man fragen, angesichts der vielen Versprechungen, welche OB Kandidat Ingenthron in jüngster Zeit abgegeben hat“, so reagierte Peter Lerch, CDU-Fraktionschef im Stadtrat auf dessen Ankündigungen.

Und Lerch weiter, „um Stimmen zu bekommen ist dem SPD-Kandidaten wohl jedes Versprechen recht. Wohnungsbaugesellschaft – kein Problem. Personal für Bürgerbeteiligung – so viel wie möglich. Unibeauftragte – wenn schon, dann hauptamtlich mit einer ganzen Stelle. Fast möchte man salopp hinzufügen „darf´s noch etwas mehr sein?“

Auf die Probleme der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde und der Finanzierbarkeit habe Ingenthron die „verblüffende Lösung, wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg´“.

„Ja, wo war denn der Wille Ingenthrons in den letzten sieben Jahren, in denen er SPD-Fraktionsvorsitzender und sein Parteifreund Schlimmer Oberbürgermeister waren?“, fragt Lerch.
Die Idee einer Wohnungsbaugesellschaft sei von OB Schlimmer mit dem Hinweis abgelehnt worden, dass die Aufsichtsbehörde dies nicht genehmigen würde. „Und Ingenthron stimmte zu“, so Lerch.

Zum Thema Bürgerbeteiligung seien die ersten Anträge von anderen Fraktionen, inklusive der CDU, gekommen. „Bevor die SPD-Fraktion aktiv wurde. Die Idee der Unibeauftragten stammt von Lukas Hartmann und wurde von der CDU-Fraktion auf den politischen Weg gebracht“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende.

„Jetzt, ein paar Tage vor der OB-Wahl zu meinen, man könne mit vollmundigen Versprechungen noch die letzten Stimmen gewinnen, ohne zu zeigen, wie dies realisiert werden kann, das zeugt von wenig Seriosität, aber von viel Torschlusspanik“ so Lerch. (red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , , ,

3 Kommentare auf "Wahlkampf geht in die Zielgerade: Peter Lerch (CDU): „Ist denn heute schon Weihnachten?“"

  1. Max Walter sagt:

    Man hört von Ingenthron ich will, ich will, ich will… Was kann er überhaupt umsetzen?

  2. A. Werner sagt:

    Nichts!

    Aber versprochen wird viel, umgesetzt aber wenig. Man sich ja dann schön auf äußere Zwänge (Geld, Vorschriften etc) berufen.

    Aber das ist ja völlig normal in der Politik – und das ist der eigentliche Grund für die Politikverdrossenheit der Wähler.

  3. A. Meister sagt:

    Es ist wie immer: Bei Wahlen ist die CDU kräftig am rühren. Das Schlechtreden des Kontrahenden ist bei dieser Partei Programm. Werbung in jeder Zeitung. Wann arbeitet Hirsch denn? Hat er z.Z. Urlaub? Macht er denn keine Versprechungen? Hat Hirsch damals eigentlich nicht auch die Lügengeschichte mit Schürhold mit aufgebaut?
    Ist Peter Lerch nicht im Aufsichtsrat der LGS? Da hat er erst jetzt mitbekommen, dass es keine Ermäßigungen für Senioren gibt? Was hat er denn die ganze Zeit gemacht? Warum hat er nicht vorher seine Forderungen gestellt?
    Genug der Fragen: Ich jedenfalls werde meine Stimme Maximilian Ingenthron geben- auch weil er eben keine sinnlose Versprechen macht
    Es ist Wahlkampf, da sind dann wieder die politischen Selbstdarsteller groß im kommen.

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin