Mittwoch, 20. September 2017

Somalische Frau bringt auf deutscher Fregatte Baby zur Welt

25. August 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama

Fregatten der Deutschen Marine sind im Mittelmeer unterwegs, um Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten.
Foto: Bundeswehr

Mogadischu – Erstmals ist auf einer deutschen Fregatte zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer ein Kind zur Welt gekommen.

Eine Somalierin aus Mogadischu hat in den frühen Morgenstunden des 24. August um 04:15 Uhr an Bord der Fregatte „Schleswig-Holstein“ ein Mädchen zur Welt gebracht.

Das Mädchen trägt den Namen Sophia, ist 49 cm groß, wiegt 3.000 Gramm und ist wohlauf.

Aus der Besatzung halfen Stabsarzt Marius S. und Obermaat Charlie M. bei der Geburt. Die Geburt verlief reibungslos und schnell. Gleichwohl sei die 33-jährige Mutter geschwächt von ihrer bisher fünfmonatigen Flucht.

Sie gehört zu den über 4.000 Menschen, die am Wochenende im Mittelmeer bei zahlreichen Einsätzen aus Seenot gerettet wurden. Es ist die erste Geburt an Bord eines Schiffs der Bundesmarine seit ihrer Gründung. (dts Nachrichtenagentur/red)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin