Donnerstag, 18. Juli 2024

Bundeswehr rettete bisher 1.500 Flüchtlinge im Mittelmeer

30. Mai 2015 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Viele Flüchtlinge ertrinken immer wieder beim dem Versuch, Europa zu erreichen
Foto: pfalz-express.de

Berlin  – Die deutsche Marine hat seit Beginn ihres Einsatzes im Mittelmeer fast 1.500 Flüchtlinge gerettet.

Das meldet die „Bild“  unter Berufung auf Zahlen der Bundeswehr. Danach griff die Marine seit dem 7. Mai insgesamt 1.469 Flüchtlinge auf. Darunter seien 26 Kinder und 202 Frauen gewesen, hieß es.

Allein am Freitag hätten die deutschen Soldaten mehrere hundert Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Die Fregatte „Hessen“ habe 30 Seemeilen nordwestlich vom libyschen Abu Kammash 590 Menschen an Bord genommen, bestätigte die Bundeswehr. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen