Samstag, 10. Dezember 2016

Rheinzabern: Großartige Kulisse beim Schulfest der IGS

11. September 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Eine neue 5. Klasse mit einem „WIR-Puzzle“.
Fotos: Beil

Rheinzabern – Brechend voll war die Sporthalle der IGS-Rheinzabern, als die ganze Schulgemeinschaft mit einem beeindruckenden Sommerfest den Auftakt ins neue Schuljahr 2015/2016 feierte.

Aufgrund des umfangreichen Programmangebots mussten sogar Beiträge in eine zweite Assembly im Spätjahr verlegt werden.

Zwar waren als Ehrengäste der Schulaufsichtsreferent Philipp Gerlach, ADD Trier/Neustadt, 1. Beigeordneter Dietmar Seefeld, KV GER, Bürgermeister Uwe Schwind, VG Jockgrim, und Ortsbürgermeister Gerhard Beil begrüßt worden, doch im Mittelpunkt des Schulfests standen die Sextaner der vier Eingangsklassen sowie die Obersekundaner der neuen Gymnasialen Oberstufe, die das erste Abitur in Rheinzabern im Jahre 2018 anstreben.

Zwar wird noch im Altbau kräftig saniert, doch machte Schülersprecherin Marlen Anstett in ihrer Begrüßungsansprache deutlich: Wo gebaut wird, geht es aufwärts.“ Dies drückte auch der Metallica-Song der Schulband aus: Nothing else matters – es macht nichts aus.

Die Freunde der Musikgruppe von St. Laurentius Herxheim spielten nach siebenwöchiger Pause tadellos, ehe sich die Fünftklässer auf launige Weise und mit vielen guten Absichten vorstellten, wobei das WIR besonders akzentuiert wurde.

Ungewohnt zum ersten Mal präsentierten sich die Elftklässer der Sekundarstufe II. Aus pfiffigen Kids sind mittlerweile junge Damen und zum Teil richtige „Schlackel“ geworden.

Die Stammkurse der einzelnen Fächer stellten sich auf unterschiedliche Weise vor, wobei vom Minnesang bis zu Einsteins Formel fachspezifische Akzente gesetzt wurden, ehe ein Tanz aufs Parkett gelegt wurde.

Ein besonderer Gast hielt die Festrede: Principal Gary Crowther, Leiter der Shire Oak Academy in Walsall/England, mit der die IGS Rheinzabern einen regen Austausch pflegt.

In bestem Deutsch (die meisten verstanden auch seine englischen Sätze) nahm Gary Crowther die Rheinzaberner Schüler mit auf eine fiktive Reise, die ihren Schulweg beschrieb – mit Höhen und Tiefen, Brücken und Engpässen, Umwegen und Kreuzungen, wo die richtige Richtung eingeschlagen werden muss.

Principal Gary Crowther bei seiner Festansprache.

In Crowthers Grundtenor klang mit: Nutzt eure Chancen, doch vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt! Nachdenklichkeit erzeugte der Schulchor mit „Über sieben Brücken“.

Lehrer Stefan Strauch präsentierte das Ergebnis eines Benefizlaufes, der 9.515 Euro eingebracht hatte. Strauch überreichte unter großem Beifall je einen Scheck in Höhe von 3500 Euro an den Verein „FortSchritt St. Leon-Rot und das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen.

Susanne Huber, die 1. Vorsitzende von FortSchritt, war über den stattlichen Betrag ebenso hoch erfreut wie Heilpädagoge Antony Foskett von Sterntaler. Der Rest des Geldes aus dem Charity-Lauf wird für die Partnerschule in Togo bzw. eigenen Bedarf verwendet werden.

Mit einem besonderen Lied bedankte sich Schulleiter Pete Allmann beim Schulelternbeirat, der ihn in den letzten sechs Jahren mächtig beim Aufbau der Schule unterstützte. „Ihr seid das Licht!“, sang Allmann. Spezieller Dank ging an Jörg Stehlin, der aus dem SB ausschied, sowie an Frau Wilhelm, die jahrelang in der Ganztagsschule arbeitete.

Zum Abschluss erklang der Schulsong „Seid dabei – Let us join, ehe das Fest gemütlich ausklang. (gb)

Musikgruppe von St. Laurentius Herxheim.

Proppenvolle Sporthalle

Die „Elf“ schwingt das Tanzbein.

Lehrer Stefan Strauch (Mitte) übergibt Spendenschecks an die Vertreter von Sterntaler (links) und FortSchritt.

Der stellvertretende Schulleiter Ingo Lücking dankt Frau Wilhelm.

Dank an Jörg Stehlin (Mitte) für langjähriges Engagement im Schulelternbeirat.

Brezel geht immer…

Ein echter „Stammkurs“ für die neue gymnasiale Oberstufe der IGS.

Sitzgruppe beim Gemeindebaum.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin