Dienstag, 23. Mai 2017

Martin Schulz in Worms gefeiert: Südpfälzer SPDler: „Martin hat SPD-Potenzial wieder wachgeküsst“

6. März 2017 | 12 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional, Politik Rheinland-Pfalz, Regional, Rheinland-Pfalz
Applaus und Blitzlichtgewitter für Martin Schulz und Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Fotos: v. privat

Applaus und Blitzlichtgewitter für Martin Schulz und Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
Fotos: v. privat

Worms/Südpfalz: Eine brechend volle Halle, Begeisterung, Aufbruchstimmung: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat am Wochenende in Worms die Basis mitgerissen, wurde gefeiert wie ein Superstar.

Schulz spricht über soziale Gerechtigkeit und kehrt damit zu den Wurzeln der SPD zurück – genau das haben anscheinend viele Genossen in den letzten Jahren vermisst. Über 10.000 neue Parteieintritte sind verzeichnet, seit Schulz auf den Plan getreten ist. Man hat die Union in Umfragen wieder eingeholt, teilweise sogar überholt – die Euphorie ist ungebremst.

Schulz redete in der Veranstaltungshalle „Der Wormser“ über Korrekturen an der Agenda 2010, über „anständige Löhne“, gleiche Löhne für Männer und Frauen, für Ost und West, gebührenfreie Kitas, Schulen, Unis.

In der Halle wurden Kartons verteilt, auf denen die Teilnehmer ihre Erwartungen und Vorstellungen von sozialdemokratischer Politik in einer Art Collage aufschreiben konnten. Diese wurden später mit den Inhalten aus Schulz´ Rede abgeglichen. Das Ergebnis: nahezu deckungsgleich.

Der Pfalz-Express fragte drei SPD-Mitglieder aus der Südpfalz, die in Worms dabei waren, was die „Faszination Schulz“ für sie ausmacht.

ziya-yueksel-vorsitzender-der-ag-migration-und-vielfalt-rheinland-pfalzZiya Yüksel, Kuhardt, SPD-Mitglied und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt Rheinland-Pfalz:

„Ich hatte viel von Martin Schulz im Fernsehen gesehen und das war schon sehr überzeugend. Live dabei zu sein, war noch mal etwas Besonderes.

Für mich ist er extrem überzeugend rübergekommen. Er ist der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt! Vor allem hat mir gut gefallen, dass er ganz klar gesagt hat, dass all diese Veränderungen komplex sind und Zeit brauchen.

Als Landesvorsitzender der AG Migration und Vielfalt hat mir sehr gut gefallen, dass er klare Leitplanken gegen rechtsradikales Gedankengut, gegen Antidemokraten, aber auch klare Kante gegen Islamisten und religiöse Extremisten gesetzt hat. Unser Grundgesetz gilt eben für alle!

Diese Eingrenzung lässt bei der Zuwanderungs- und Integrationsthematik auch kritische Stimmen/Meinungen zu. Das ist wichtig, denn wir müssen uns die Meinungen aller Bürger anhören…außer eben den extremen Einstellungen, denen muss klare Kante geboten werden.

Ich bin erst seit wenigen Jahren SPD-Mitglied, habe mich von Anfang an gefragt, warum diese Partei mit diesen Werten nicht mehr Menschen begeistert. Martin hat das Potenzial der SPD geweckt, an das ich immer geglaubt habe. Insofern bin ich nicht so sehr über die aktuellen Prognosen überrascht, sondern freue mich, dass wir endlich jemand in der Partei haben, der dieses Potenzial wachgeküsst hat.“

Tri-Tin-VuongTri Tin Vuong, Landau, SPD-Mitglied und vielfach engagierter Bürger, unter anderem im „Haus am Westbahnhof“:

„Bei der Veranstaltung in Worms war die Stimmung unglaublich gut. Die Leute waren total begeistert und wurden von Martin Schulz überzeugt.

Für mich ist Martin Schulz der richtige Kanzlerkandidat. Warum ?

  •  Er ist Bürgernah. Man kann gut verstehen, was er sagt und meint.
  • Er kommt aus einer einfachen Familie, hatte zeitweise ein hartes Leben und war am Boden – deshalb weiß er aus eigener Erfahrung, wo der Schuh drücken kann.
  • Er wird für die Sozialgerechtigkeit kämpfen.

Als ich seine Rede gehört hatte, hatte ich Mut und Lust zum Wahlkampf bekommen.“

Klaus BöhmKlaus Böhm, Kandel, „Ur“-SPD-Mitglied und unter anderem Vorsitzender der AG 60plus Kandel, Verbandsgemeinderat:

„Es war eine tolle Veranstaltung in Worms. Der Mitmachwille der Mitglieder war überall greifbar. Die Menschen hatten überhaupt keine Zweifel, dass die Zustimmung für Martin Schulz und die SPD weitergeht.

Meine persönliche Meinung ist uneingeschränkt positiv. Er ist der richtige Mann. Ich habe schon gewettet, dass die SPD bei der Bundestagswahl stärkste Fraktion und Martin Schulz Kanzler wird.

Er geht das an, was die sozialdemokratische Seele und Politik ausmacht: Soziale Gerechtigkeit. Das steht seit 153 Jahren im Parteiprogramm der SPD. Dass an der Agenda 2010 einige Korrekturen vorgenommen werden müssen, steht außer Frage.

Ich rechne mit noch mehr Aufwind, wenn Martin am 18. März in Berlin offiziell zum Parteivorsitzenden gewählt und zur Kandidatur nominiert wird. Schon jetzt platzt die Nachfrage nach Plätzen beim Parteitag aus allen Nähten.“ (cli)

Martin Schulz, SPD, Kanzlerkandidat - 5

Martin Schulz, SPD, Kanzlerkandidat - 7

Martin Schulz, SPD, Kanzlerkandidat - 4

Martin Schulz, SPD, Kanzlerkandidat - 9

Malu Dreyer, Martin Schulz, Alexander Schweitzer

Böhm, Fuchs Yüksel

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

12 Kommentare auf "Martin Schulz in Worms gefeiert: Südpfälzer SPDler: „Martin hat SPD-Potenzial wieder wachgeküsst“"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Was die Flüchtlinge mit zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.“ Die stärksten Aussagen des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz…
    Manche unterstellen ihm ein loses Mundwerk, andere – etwas weniger charmant – eine große Klappe.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/gallery.hoffnungstraeger-der-spd-martin-schulz-die-staerksten-sprueche-des-kanzlerkandidaten.d975f797-9e55-4b1a-b7e6-48e153468270.html

    Schulz steht für mehr ungezügelte Masseneinwanderung,
    für mehr bürokratische EU,
    er ist früherer glühender Verfechter der Hartz4.

    Neben Stegner der beste AfD-Wahlhelfer!
    😉

  2. Alfons Weber sagt:

    Komisch, dass die AfD sinkt, während die SPD in der Wählergunst immer mehr zulegt. Da hilft weder das Gezedere aus den Reihen der CDU noch das nieveaulose Geschwafel der AfD-Anhänger. Martin Schulz ist eine Chance für Deutschland, die AfD ist nur eine Schande für Deutschland.

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Alfons Weber,
      die SPD (… wegen wertvoller-als-Gold-Vergleich) hatte einen kurzen Schulz-Hype.
      Die Umfragewerte fallen wieder.
      Wie vorhergesagt, wobei ich eingestehen muss, ich habe nicht mit so einem Hype gerechnet.

      Kennen die neuen Raffke-Schulz-Fans nicht seine Vergangenheit mit Sitzungsgeldabzocke, seine Politik in der bürokratischen EU?

  3. GEEKEE sagt:

    Frage 1 an die SPD: Was hat Martin Schulz in den letzten zwanzig Jahren eigentlich geleistet?

    Eben.

    Fage 2 an die SPD: Wie glaubwürdig ist es sechs Monate vor der Wahl an der vierzehn Jahre alten Agenda 2010 zu rütteln ?

    Eben.

  4. GEEKEE sagt:

    Die Jubelarien erinnern an die Feiern zum 40. Jahrestag der DDR 1989 …

  5. Johannes Zwerrfel sagt:

    Hugo Funke statistisch.
    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/17155305_1658739951094310_2665983179485665454_n.jpg?oh=97908e908904f75ba188117a1eec4d36&oe=592B3D8B
    Über den Schulz-„Effekt“ hatte ich ja schon einiges geschrieben. Dass es sich um ein statistisch extrem ungewöhnliches (beinahe fragwürdiges) Ereignis handelt, sollte klar sein. Dies illustriert ein Blick auf diesen Chart, bei dem die Linie der SPD rot gefärbt ist. Der Fukushima-„Effekt“ bei den Grünen war ähnlich, aber nicht so deutlich (grün gefärbt). Ähnliches gilt für den Aufstieg der Piraten (braun gefärbt). Beiden Ausreißern ist gemein, dass es danach wieder brachial nach unten ging. Mögen auch die Spezialdemokraten inklusive Schulzinger diesen Weg gen Talsohle beschreiten.

  6. Alfons Weber sagt:

    Wie die Piraten, wird wohl auch die AfD wieder ziemlich schnell unter der 5% Hürde verschwinden. Politisch bewegt sie nichts, ihre Führungsriege zerfleischt sich selbst und in den Komunen sind abgehalfterte Altpolitiker, die schon einen erfolglosen Weg durch Altparteien hinter sich haben. Hetze, Ausgrenzung, Nazi-Vokabular, Schießbefehle, Angstmache. Das ist euer Credo mit dem ihr versucht Leute zu verunsichern und um ihre Stimme bettelt. Nun kommt Martin Schulz und verspricht ein gerechteres Deutschland und er spricht auch die Sprache des kleinen Mannes und dieser Martin Schulz erreicht die Menschen auch und das ist gut so.
    https://web.de/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/parteien/afd-sinkflug-steckt-umfragetief-partei-32198718

    • Achim sagt:

      5% Hürde ? Das wird man im September sehen. Meiner Meinung nachnur ein Wunschdenken.
      Politisch bewegen sie ebenso viel oder wenig wie SPD, CDU, Grüne usw.
      „Hetze, Ausgrenzung, Nazi-Vokabular, Schießbefehle, Angstmache“ reine Polemik ihrerseits.
      Martin Schulz ist kein geringerer Speichellecker als Gabriel und Co.
      Ein bla bla blub Politiker wie alle anderen auch.
      Wer Schulz wählt um Merkel abzuwählen, wählt die Pest für Cholera

  7. Alfons Weber sagt:

    Im September noch nicht, die werden wohl leider in den Bundestag einziehen, das wars aber auch schon. Sitzungsgeld kassieren, dümmliche Anträge stellen und aus Mangel an politischer Intelligenz nichts bewegen, das wird wohl ihr Alltag dort werden. Bei den Rep´S war es nicht anders.
    Wenn “ Hetze, Ausgrenzung, Nazi-Vokabular, Schießbefehle, Angstmache“ reine Polemik für sie ist, dann verschließen sie sich vor dem wahren Gesicht der AfD.

    • Spassbremse sagt:

      „Sitzungsgeld kassieren, dümmliche Anträge stellen und aus Mangel an politischer Intelligenz nichts bewegen, das wird wohl ihr Alltag dort werden“…Ja und, klappt doch bei den Linken auch schon seit Jahren mit Ihren an Sinnlosigkeit nicht zu überbietenden „kleinen Anfragen“. b2t, ich kann diese Schulz-Euphorie nicht so wirklich nachvollziehen…Das magische Schlagwort „soziale Gerechtigkeit“ und alle brechen in Freudentränen aus? Agenda 2010? „Ja, sorry, haben wir ein paar Fehlerchen gemacht, wird korrigiert“. Und das reicht? Mal hinterfragt wie bzw. auf welchen Rücken diese neue soziale Gerechtigkeit finanziert werden soll? Mal gespannt ob bei solchen Themen wie Eurobonds genauso enthusiastisch reagiert wird, falls der Kanzler Schulz Realität werden sollte…

  8. Johannes Zwerrfel sagt:

    (…) bringt SPD auf Schnaps-Niveau: 30%.

    Prost.

    Die Realität wirds schon wieder richten.

  9. Johannes Zwerrfel sagt:

    Und der wird als Retter der Armen gefeiert – wie blöd kann ein SPD-Wähler sein?

    http://www.bild.de/politik/inland/headlines/wollte-regelwidrige-befoerderungen-vornehmen-50769050.bild.html

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin