Dienstag, 19. September 2017

Germersheimer Kultursommer: Sechs Wochen „Helden und Legenden“ aus Musik, Tanz und Schauspiel

18. Juni 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Germersheims Bürgermeister Marcus Schaile gibt auch in diesem Jahr wieder den Startschuss für das Kulturevent.
Fotos: pfalz-express.de/Licht 

Germersheim – Vom 19. Juni bis zum 26. Juli feiert die Kreisstadt ihren 22. Germersheimer Kultursommer.

Kultur sechs Wochen lang quer durch den gesamten Stadtkern – die Auswahl ist riesig. Zusammengestellt haben das Programm das Organisationsteam Andreas Krennerich , Karl-Heinz Simon, Birgit Meischner und Nine Scherer.

Unter dem Motto „Helden und Legenden“ gibt es hochkarätige Veranstaltungen mit teils international bekannten Künstlern, Konzerte, Open-Air-Kino, Lesungen, aber auch viele andere Formen von Kunst und Kultur werden in den schönen Kulissen der Germersheimer Festungsanlagen geboten.

Da wäre zum Beispiel die „Legendäre lange Nacht“ (Samstag, 4. Juli, Beginn: 19 Uhr), ein Open Air im Kulturzentrum Hufeisen mit spanischen Liedern, Tanzmusik und dem Kuso-Kochteam. Der Schaupieler Erich Sittler liest Erich Kästner.

Zweifellos einer der Höhepunkte ist auch der Künstler Fazil Say (Open Air Samstag, 18. Juli  20 Uhr, Kulturzentrum Hufeisen), den der „Figaro“ nicht nur als „genialen Pianisten“ lobte, sondern auch als einen der „großen Künstler des 21. Jahrhunderts“ einschätzt.

Ebenfalls hoch gehandelt: Manu Katché, der „Ton-Zauberer“, weltweit renommierter Schlagzeuger, der bei palatia Jazz in einem Open-Air-Konzert im Hufeisen seine neuesten Kompositionen vorstellt. (Samstag, 27. Juni 2015, 20:30 Uhr).

Ein Renner jedes Jahr sind die sogenannten “Walks“ durch die beleuchteten Festungsgänge. An fünf Stationen gibt es Überraschungsangebote in Form von Schauspiel, Musik, Gesang oder Tanz.
(Freitag, 26. Juni ,Teil 1 um 19 Uhr, Teil 2 um 21 Uhr, Kulturzentrum Hufeisen, Infanteriegalerie).

Den Anfang des Kultursommers macht dieses Jahr das Chawwerusch-Theater aus Herxheim, das nach der Eröffnung durch Bürgermeister Marcus Schaile (19. Juni, ebenfalls im Hufeisen) mit seinem Stück „Wir sprechen uns noch“ Premiere hat. In einer neuen Freilichtproduktion spielen die Darsteller eine fantastische Geschichte aus einer „vergangenen Zukunft“, in der Sprache auf schräge und absurde Weise zu einer Ware wird. Einlass ins Hufeisen ist um 19 Uhr, um 20 Uhr begrüßt der Stadtchef die Gäste mit einer kurzen Ansprache. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter im Hufeisen statt.

Man darf gespannt sein – ein Blick ins Internet (www.kultursommer-germersheim.de) oder ins Programmheft lohnt sich auch für die vielen Veranstaltungen, die nicht hier aufgeführt sind. (cli/red)

Kartenvorverkauf für die zahlungspflichtigen Veranstaltungen gibt es im Tourismusbüro Weißenburger Tor, 07274 – 973 81-7 oder – 72,  E-Mail: kultur@germersheim.eu

Beleuchteter Festungsgang bei den „Walks“.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin