Montag, 14. Oktober 2019

Eröffnung Kultursommer Rheinland-Pfalz in Germersheim: Kulturfest XXL – Bürgermeister Schaile stellt Programm vor

6. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur, Regional
V. li.: Markus Graf (Landesarbeitsgemeinschaft Rock & Pop), Prof. Dr. Jürgen Hardeck (Landeskultursommer-Geschäftsführer), Germersheimer Bürgermeister Marcus Schaile. Foto: pfalz-express.de/Licht

V. li.: Markus Graf (Landesarbeitsgemeinschaft Rock & Pop), Prof. Dr. Jürgen Hardeck (Landeskultursommer-Geschäftsführer), Germersheimer Bürgermeister Marcus Schaile.
Foto: pfalz-express.de/Licht

Germersheim – Die Stadt steht in den Startlöchern und fiebert auf das große Ereignis hin: Germersheim eröffnet in diesem Jahr den 25. rheinland-pfälzischen Kultursommer.

Am 7. und 8. Mai geht es los unter dem Motto: „Der Sommer unseres Vergnügens!“ Ein vielschichtiges Programm verspricht in der Tat genussvolle Stunden.

Das Besondere: Fast alle Veranstaltungen sind eintrittsfrei. Darauf hat besonders Bürgermeister Marcus Schaile großen Wert gelegt.

Im Konzertsaal des Kulturzentrums „Hufeisen“ stellten Schaile, der Kultursommer-Geschäftsführer Prof. Dr. Jürgen Hardeck und der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Rock & Pop, Markus Graf, am 6. April das Programm des ersten Kulturwochenendes vor und gaben einen kleinen Ausblick auf die sechs Wochen „Kuso“.

Erwartet werden bereits am Eröffnungswochenende mehrere 10.000 Besucher – geschätzt, denn noch weiß niemand wirklich, wie viele Kulturfans und Feierfreudige in die Festungsstadt strömen.

Willkommen sind natürlich ebenfalls Gäste aus der weiteren Umgebung – selbstverständlich auch von der anderen Seite des Rheins, wie der Stadtchef explizit auf die Nachfrage eines Journalisten betonte. Kultur und Gastfreundschaft mache ja nicht an den Landesgrenzen halt, so Schaile.

Da die meisten Veranstaltungen im Freien stattfinden, hofft man naturgemäß auf schönes Wetter. Aber auch wenn der Himmel mal nicht so will: „Die Künstler selbst können immer im Trockenen spielen“, sagte Schaile. Es sei eben bei allen anderen großen Konzerten auch – man stecke nicht drin.

Im Notfall könne man bei manchen Veranstaltungen in Räumlichkeiten ausweichen, da bei schlechtem Wetter die Besucherzahl voraussichtlich eh geringer sei. Oder man warte kurz ab, bis der schlimmste Schauer vorüber sei. Er selbst gehe jedoch von 25 Grad und Sonnenschein aus, prophezeite der Stadtchef optimistisch.

Teams aus Germersheim (Leitung Bürgermeister), des Mainzer Kultursommerbüros (Leitung Jürgen Hardeck) und der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Rock & Pop (Leitung Markus Graf: „Programm für junge Leute“) haben das Programm zusammengestellt – und wirklich nahezu jede kulturelle Geschmacksrichtung und jedes Alter berücksichtigt.

Es wird modern und klassisch, prominent und regional, rockig-fetzig und sanft, laut und leise, fröhlich und nachdenklich – und zu alledem auch noch kulinarisch. Und hochkarätig sowieso, beispielsweise bei der großen Gala in der Germersheimer Stadthalle mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

Eine Novität in diesem Jahr: Der „Walk“ (Gang durch die farbig illuminierten Festungsgänge mit Musik-, Theater- oder Lesung-Stationen) wird nach „außen“ erweitert: Im Stadtkern sind fünf Stationen vorgesehen.

Die Gesamtkosten für die Eröffnungsveranstaltungen am 7. und 8. Mai belaufen sich auf rund 185.000 Euro. Bis auf die Gala am Samstagabend können dennoch alle Kulturangebote kostenlos genossen werden – auch mittels Sponsoren, Unterstützern und Kooperationspartnern.

Am Eröffnungstag werden Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kulturministerin Vera Reiß erwartet, die um 19 Uhr rund um Tournuser Platz, Stadtgarten und Stadthalle den Jubiläumskultursommer eröffnen.

Das Programmheft für den Kuso wird ab sofort in der Stadt verteilt.

Weitere Informationen gibt es in den nächsten Wochen immer auf pfalz-express.de, www.kuso-ger.de oder allgemein auf www.kultursommer.de. (cli)

Eröffnungswochenende: Schon am Mittag ist viel los

Bereits ab 17 Uhr stimmen Siegmayer & The Teachers mit Soul und Groove, die Palatina Washboard Jassband mit ‚New Orlean Style‘-Jazz und die Blaskapelle L’Espérance de St-Coin darauf ein.

Anschließend zeigt die Gala in der Stadthalle eine Mischung aus Klassik und Komik: Michael Quast, Schauspieler und Kabarettist, führt durch das Programm und präsentiert die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Chansonnier Thomas Pigor, Opernparodistin Annette Postel und Wortakrobat Thomas C. Breuer.

Der Bühne am Stadtpark „Fronte Lamotte“ gehört den Freunden der rockigen Klänge. Hier findet am Samstag ebenfalls ab 17 Uhr die Vorrunde des Newcomer Contests RockBuster der LAG Rock & Pop statt.

Ab Uhr stehen hier zwei  junge Künstler mit ihren Bands: Singer-Songwriter Max Giesinger – bekannt durch „The Voice of Germany“ – und danach Philipp Dittberner, der mit seinem YouTube-Überraschungshit „Wolke 4“ zum Star wurde.

Humor und Vergnügen bieten am Sonntag Flaschenmusik mit dem GlasBlasSing Quintett, Musikcomedy mit The Les Clöchards, Niko Uhrich & Complizen sowie Liedermacher Stoppok.

Spontane Besuche weiterer mobiler Gruppen an diesen Plätzen sind nicht ausgeschlossen.

 

(red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin