Mittwoch, 13. Dezember 2017

Wirtschaft

Übernahme von Air-Berlin-Tochter Niki durch Lufthansa gescheitert

13. Dezember 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die geplante Übernahme der Air-Berlin-Tochter Niki durch die Lufthansa ist gescheitert. Weil die EU-Kommission klar signalisiert habe, dass eine Übernahme und Integration von Niki in die Eurowings-Gruppe aktuell nicht genehmigungsfähig sei, werde man eine Übernahme von Niki durch Eurowings nicht weiterverfolgen, teilte die Lufthansa am Mittwoch mit. Man habe Air Berlin und ihren
[weiterlesen …]



RWE treibt Personalabbau voran

11. Dezember 2017 | Von
Symbolbild: dts. Nachrichtenagentur

Essen – Beim Personalabbau im rheinischen Revier kommt RWE voran. „Wir sind im Plan. Von den 14.200 Arbeitsplätzen, die wir 2015 hatten, werden wir wie angekündigt rund 2.300 Stellen abbauen, davon 2.100 in Deutschland“, sagte Matthias Hartung, Chef der Kraftwerkstochter RWE Generation, der „Rheinischen Post“. „Im vergangenen Jahr waren es schon 600, in diesem Jahr
[weiterlesen …]



Handelsverband will Sonntagsöffnung

11. Dezember 2017 | Von
Foto. dts nachrichtenagentur

Berlin – Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat mehr Flexibilität und Planungssicherheit für Sonntagsöffnungen gefordert und die Gewerkschaft Verdi kritisiert. „Die Verweigerung der Gewerkschaft, konstruktiv über Sonntagsöffnungen zu sprechen, wirkt angesichts des 24 Stunden an sieben Tagen die Woche geöffneten Online-Handels wie aus der Zeit gefallen“, sagte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser der „Passauer Neue Presse“. In den
[weiterlesen …]



Jedes fünfte Unternehmen verkauft über Webseite oder App

8. Dezember 2017 | Von
Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden – 19 Prozent der Unternehmen in Deutschland verkauften im Jahr 2016 ihre Waren oder Dienstleistungen über eine Website oder eine App. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Weitere fünf Prozent nutzten elektronischen Datenaustausch über Standleitungen (EDI). Damit habe fast jedes vierte Unternehmen E-Commerce betrieben. Unternehmen, die im Online-Handel über eine Website oder App aktiv
[weiterlesen …]



Gesamtmetall-Präsident bleibt im Streit über 28-Stunden-Woche hart

4. Dezember 2017 | Von
Quelle: Pfalz-Express

Berlin  – Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Rainer Dulger, bleibt im Streit mit der IG Metall über eine 28-Stunden-Woche in der Metall- und Elektroindustrie mit teilweisem Lohnausgleich hart. „Wer mehr arbeitet, verdient mehr. Wer weniger arbeitet, verdient weniger. Daran werden wir nicht rütteln“, sagte Dulger den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland. „Mehr Geld fürs Nichtstun wird
[weiterlesen …]



Künstler und Kreative arbeiten unter prekären Bedingungen

2. Dezember 2017 | Von
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Berlin  – Trotz Wirtschaftsbooms und Rekordbeschäftigung müssen Kulturschaffende im Land der Dichter und Denker noch immer darben. Laut eines Berichts der „Welt am Sonntag“ stiegen die gemeldeten Einkommen aus künstlerischen Tätigkeiten zwar im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Prozent an. Doch in absoluten Zahlen ist die Erwerbslage der Kreativen noch immer hoch prekär. Laut den
[weiterlesen …]



Altmaier erwartet baldigen Abschluss von Basel-III-Reform

1. Dezember 2017 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Die Bundesregierung sieht die internationale Reform der Bankenregulierung kurz vor dem Abschluss. „Die Finalisierung des Basel-III-Reformpakets ist mittlerweile in greifbare Nähe gerückt“, schreibt Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) in einem Gastbeitrag für das „Handelsblatt“. Die nahende Einigung bei der Basel-III-Reform sei einer von mehreren Erfolgen der deutschen G20-Präsidentschaft, die am 30. November zu Ende
[weiterlesen …]



Dieselgipfel: Merkel will Sofortprogramm schnell auf den Weg bringen

28. November 2017 | Von
Angela Merkel.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will das geplante Milliarden-Sofortprogramm für bessere Luft in den Städten schnell auf den Weg bringen. „Wir haben zugesagt, dass die eine Milliarde eine Aussage für das Jahr 2018 ist“, sagte Merkel am Dienstag nach dem zweiten Dieselgipfel zur Luftqualität in Städten in Berlin. Allerdings müsse dieses Sofortprogramm auch verstetigt
[weiterlesen …]



Schlecker-Kinder Meike und Lars gehen in Revision

28. November 2017 | Von
Schlecker ging in die Insolvenz - und tausende Frauen standen auf der Straße. 
Foto: dts Nachrichtangentur

Karlsruhe  – Anton Schleckers Kinder Lars und Meike finden sich nicht mit dem Urteil und den Haftstrafen ab. „Die Schlecker-Kinder haben heute Revision eingelegt“, berichtet das „Handelsblatt“ am Dienstag unter Berufung auf Justizkreise. Die Kinder von Schlecker waren am Montag zu Haftstrafen von zwei Jahren und neun Monaten (Lars) beziehungsweise zwei Jahren und acht Monaten
[weiterlesen …]



BDI-Präsident Kempf: Große Koalition soll „mehr Wirtschaft wagen“

28. November 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat Union und SPD eindringlich zu einem Politikwechsel aufgerufen. „Ich appelliere an eine mögliche große Koalition, unbedingt mehr Wirtschaft zu wagen als in der vergangenen Legislaturperiode“, sagte Kempf der „Funke-Mediengruppe“. „Sprudelnde Steuereinnahmen, Wirtschaftswachstum und niedrige Zinsen dürfen nicht zu einem `Weiter-so` führen.“ Die
[weiterlesen …]



Zwei Jahre auf Bewährung für Anton Schlecker

27. November 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Stuttgart  – Das Landgericht Stuttgart hat eine zweijährige Bewährungsstrafe gegen den Gründer der Schlecker-Drogeriemärkte, Anton Schlecker, verhängt. Seine beiden Kinder sollen jeweils mehr als zweieinhalb Jahre in Haft, urteilte das Gericht am Montag. Die Staatsanwaltschaft hatte Anton Schlecker unter anderem betrügerischen Bankrott vorgeworfen. Sie hatte drei Jahre Haft für Schlecker gefordert. Den Kindern wurde außerdem
[weiterlesen …]



Toyota erteilt Absage an Batterieautos: „Tesla ist kein Vorbild“

18. November 2017 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

Toyota – Der japanische Konzern Toyota hält Elektroautos noch nicht für massentauglich. „Batterieautos, die große Reichweiten erzielen, sind sehr teuer und haben lange Ladezeiten“, sagt Toyota-Aufsichtsratschef Takeshi Uchiyamada dem „Spiegel“. „Solche Autos passen nicht in unser Programm.“ Toyota glaubt deshalb auch nicht an den Erfolg der viel gelobten US-Automarke Tesla. „Tesla ist nicht unser Gegner
[weiterlesen …]



Sparkassen-Präsident Fahrenschon tritt nächste Woche zurück

17. November 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, legt sein Amt zum 24. November 2017 nieder. Das teilte der Sparkassenverband am Freitag mit. Der Verband werde ab dann übergangsweise vom Ersten Vizepräsidenten Thomas Mang und den beiden Geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern Karl-Peter Schackmann-Fallis und Joachim Schmalzl geführt. Eine Neuwahl solle so rasch wie
[weiterlesen …]



Siemens plant weltweiten Abbau von rund 6.900 Stellen

16. November 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

München  – Der Technologiekonzern Siemens plant einen weltweiten Abbau von rund 6.900 Stellen, davon die Hälfte in Deutschland. Damit reagiere man „auf den rasant zunehmenden Strukturwandel im Bereich der fossilen Stromerzeugung und im Rohstoffsektor“, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Mit einem Konsolidierungsplan soll unter anderem die Auslastung der Werke gesteigert sowie die Effizienz vorangetrieben
[weiterlesen …]



Rentenversicherung zahlt erstmals Strafzinsen auf Rentenrücklage

14. November 2017 | Von
Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Deutsche Rentenversicherung muss wegen der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank in diesem Jahr erstmals Strafzinsen auf die Rentenrücklage zahlen. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf den Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung. Danach rechnet die Rentenkasse 2017 mit einem Minus von zehn Millionen Euro bei den Vermögenserträgen und mit 50 Millionen Euro Minus im Jahr
[weiterlesen …]



Kurz notiert: Prof. Hans-Werner Sinn am 16. November : „Wohin steuert Europa?“

13. November 2017 | Von
Hans-Werner Sinn.
Foto: dts nachrichtenagentur

Landau. Der frühere Präsident des IFO Instituts für Wirtschaftsforschung (bis 2016) Hans-Werner Sinn hält am Donnerstag, 16. November, 20 Uhr, in der Landauer Festhalle einen Vortrag „Trump, Brexit und Eurokrise: Wohin steuert Europa?!“ Karten gibt es bei Thalia, im Café am Markt, bei der VR-Bank Südpfalz oder an der Abendkasse ab 19 Uhr. (red)



Think Tank: Versorgungssicherheit durch Kohleausstieg nicht gefährdet

11. November 2017 | Von
Symbolbild: dts. Nachrichtenagentur

Berlin  – Das Abschalten der 20 ältesten Braunkohlekraftwerke würde die Stromversorgung in Deutschland nicht gefährden. Zu diesem Schluss kommt der Think Tank „Agora Energiewende“ in einer aktuellen Analyse. Selbst bei Minus-Temperaturen und absoluter Windstille („kalte Dunkelflaute“) sei „im Januar 2020 oder im Januar 2030 die Versorgungssicherheit gewährleistet“, heißt es in dem dreiseitigen Papier. „Mit dem Abschalten
[weiterlesen …]



Deutsche Pkw-Modelle erfüllen schärfste Abgasnorm noch nicht

11. November 2017 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Kein Fahrzeug eines deutschen Pkw-Herstellers hat bisher eine Typgenehmigung der seit 1. September 2017 geltenden strengsten Abgasnorm Euro 6d. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Teilnehmer einer Expertenrunde im Bundesverkehrsministerium, die am Montag stattgefunden hat. Bei dem Treffen hätten Vertreter des Verbands der Deutschen Automobilindustrie (VDA) eingeräumt, dass bisher lediglich einige
[weiterlesen …]



1.600 neue Kohlekraftwerke weltweit im Bau

8. November 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Bonn  – In 62 Ländern werden derzeit 1.600 Kohlekraftwerke neu gebaut oder erweitert. Das geht aus einer neuen Datenbank der Umweltorganisation Urgewald hervor, die am Donnerstag auf der UN-Klimakonferenz vorgestellt werden soll. Die „Zeit“ berichtet darüber. 282 Firmen sind demnach am Bau neuer Kraftwerke beteiligt, 225 planen außerdem neue Kohleminen. Auf der Klimakonferenz in Bonn
[weiterlesen …]



Deutsche Banken missachten systematisch Glücksspielgesetze

7. November 2017 | Von
Spielen macht Spaß - im Casino und seit einigen Jahren auch online. Einige Dinge sollte man aber beachten.
Foto: Pfalz-Express

Berlin  – Etliche deutsche Banken und Zahlungsdienstleister verstoßen offenbar systematisch gegen deutsche Gesetze, indem sie Zahlungen für illegale Internet-Kasinos abwickeln. Unter anderem nähmen einige Banken Geld für illegale Glücksspielangebote entgegen, andere führten für Offshore-Glücksspielanbieter Konten, über die auch Auszahlungen an Spieler abgewickelt würden, so das Ergebnis einer Recherche von NDR und „Süddeutscher Zeitung“ im Zusammenhang
[weiterlesen …]



Daten-Leck „Paradise Papers“: Steueroasen von Großunternehmen, Superreichen und Politikern aufgedeckt

6. November 2017 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

Nach den Steuer-Enthüllungen um die sogenannten „Paradise Papers“ hat Justizminister Heiko Maas (SPD) mehr Transparenz und Vereinheitlichung von Steuerregeln in der gesamten EU gefordert.  Nur so könne Deutschland auch weltweit glaubwürdig für mehr Steuergerechtigkeit eintreten. Die gemeinsame Recherche internationaler Journalisten hatte die Offshore-Geschäfte von Unternehmen, Politikern und Reichen aufgedeckt. Hunderte Reporter aus 67 Ländern haben monatelang über 13
[weiterlesen …]



Studie: In Krankenhäusern wird zunehmend profitorientiert gehandelt

6. November 2017 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – In Krankenhäusern wird zunehmend profitorientiert gehandelt. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Studie hervor, über die das NDR-Magazin „Markt“ berichtet. Ärzte und Geschäftsführer aus verschiedenen Kliniken bestätigten demnach erstmals eine Fehlentwicklung an deutschen Krankenhäusern. Die Leiter der Studie sind Karl-Heinz Wehkamp, Facharzt für Frauenheilkunde und Professor für Gesundheitsmanagement am Socium Forschungszentrum der Universität
[weiterlesen …]



Lufthansa will Vorschriften gegen sexuelle Belästigung verschärfen

4. November 2017 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

Frankfurt/Main- Die Lufthansa-Führung nimmt die aktuelle Diskussion zu sexuellen Übergriffen zum Anlass, ihr eigenes Präventions- und Kontrollsystem zu überdenken und zu verbessern. „Jeder Fall ist einer zu viel“, sagte Lufthansa-Vorstand Bettina Volkens dem „Spiegel“. Deshalb habe man sich vorgenommen, „unsere Maßnahmen gegen Belästigungen und den Umgang mit solchen Fällen noch einmal anzusehen und zu überprüfen“.
[weiterlesen …]



Jobcenter schichten immer mehr Geld in Verwaltungsetat um

2. November 2017 | Von
Symbolbild: dts nachrichtenagentur

Berlin  – Die steuerfinanzierten Jobcenter schichten immer mehr Mittel, die eigentlich für die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen gedacht sind, in ihr Verwaltungsbudget um. Wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Kreise der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtet, wird die Summe in diesem Jahr wohl erstmals die Grenze von einer Milliarde Euro übersteigen. Im vergangenen Jahr wurden 764
[weiterlesen …]



CDU-Wirtschaftsrat: Soli auch für Besserverdiener abschaffen

30. Oktober 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Union davor gewarnt, in den Jamaika-Verhandlungen eine Abschaffung des Solidaritätszuschlags nur für die unteren und mittleren Einkommen und nicht für die Besserverdienenden zu beschließen. „Die Glaubwürdigkeit ihrer Finanzpolitik beweist sich entscheidend an der Zukunft des Solidaritätszuschlages“, sagte Verbands-Generalsekretär Wolfgang Steiger der „Rheinischen Post“. 27 Jahre nach der Deutschen Einheit
[weiterlesen …]



Aktieninstitut: Bundesbürger sparen falsch

30. Oktober 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Angesichts anhaltend niedriger Zinsen hat das Deutsche Aktieninstitut (DAI) die Bundesbürger zu mehr Mut bei der Geldanlage aufgefordert. „Die Deutschen sparen definitiv falsch“, sagte Institutschefin Christine Bortenlänger anlässlich des Weltspartages der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Es bräuchte da ein wenig mehr Mut, auch die Aktie einzubeziehen. Wenn man sich an die einzelne Aktie nicht
[weiterlesen …]



ZEW will „harten Hund“ als Bundesfinanzminister

20. Oktober 2017 | Von
Foto: dts Nachrichtenagentur

Mannheim- Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim schaltet sich in die Koalitionsgespräche in Berlin ein und fordert die nächste Bundesregierung auf, den Posten des Bundesfinanzministers mit einem Hardliner zu besetzen. „Angela Merkel wäre klug beraten, den Posten des Finanzministers mit einem harten Hund zu besetzen, der eher extreme Positionen vertritt – beispielsweise neue
[weiterlesen …]



Bahn erwartet Auswirkungen wegen „Xavier“ bis Sonntag

6. Oktober 2017 | Von
Foto: Pfalz-Express.de

Berlin  – Wegen des Sturmtiefs Xavier rechnet die Bahn noch mit tagelangen Zugausfällen und Verspätungen. Die Auswirkungen des Sturms auf die Infrastruktur der Deutschen Bahn würden sich teilweise bis zum Sonntag hinziehen, teilte die Bahn am Freitagmorgen mit. Kurzfristige Streckenfreigaben seien aber im Laufe des Freitags nach Erkundung und Behebung der Schäden zu erwarten. Am
[weiterlesen …]



Ökonomen und Energieexperten fordern Kohlendioxid-Abgabe

3. Oktober 2017 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Eine Gruppe renommierter Klimaökonomen und Energiefachleute hat von der nächsten Bundesregierung einen Neuanfang in der Energie- und Klimapolitik gefordert. Es gehe darum, „ein komplexes, historisch gewachsenes System aus Steuern, Abgaben und Umlagen“ abzulösen, heißt es in dem vier Seiten umfassenden Papier der Expertengruppe, über welches das „Handelsblatt“ berichtet. Stattdessen soll eine CO2-Abgabe eingeführt
[weiterlesen …]



Deutschland hinkt bei Digitalisierung weit hinterher

29. September 2017 | Von
In Jockgrim geht´s los: Endlich Surfen ohne Wartezeiten.
Symbolbild Pfalz-Express

Berlin  – Deutschland schneidet beim Handel mit digitalen Dienstleistungen schlecht ab. Unter 28 Industrienationen landet sie erst auf Rang 19. Die vorderen Plätze belegen Länder wie Irland, Ungarn, Kanada und die USA, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf eine Studie des European Centre of International Political Economy (ECIPE). Gemessen wird dabei nicht einfach der
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin