Samstag, 13. April 2024

Überdurchschnittliche Gemüseernte im Jahr 2023

27. Februar 2024 | Kategorie: Nachrichten, Wirtschaft

Foto über dts Nachrichtenagentur

Im Jahr 2023 haben rund 5.970 landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland insgesamt 3,9 Millionen Tonnen Gemüse geerntet.

Das waren gut vier Prozent mehr als im Jahr 2022 und zwei Prozent mehr als im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2022, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit.

Die Anbauflächen für Gemüse wurden gegenüber 2022 um drei Prozent auf 122.800 Hektar reduziert. Das waren vier Prozent weniger als im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2022. Ökologisch wirtschaftende Betriebe erzeugten auf gut 18.400 Hektar insgesamt 480.000 Tonnen Gemüse. Das entspricht 15 Prozent der gesamten Gemüseanbaufläche und zwölf Prozent der gesamten Ernte. Gegenüber 2022 stieg die ökologisch bewirtschaftete Anbaufläche um drei Prozent und die zugehörige Erntemenge um elf Prozent.

Im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2022 zeigte sich eine Steigerung bei der ökologischen Anbaufläche für Gemüse um 15 Prozent und bei der Erntemenge um 25 Prozent. Die deutlichere Steigerung der Erntemenge ist auch darauf zurückzuführen, dass vorwiegend der Anbau von Gemüsearten mit einem hohen Gewicht pro Flächeneinheit wie Rote Rüben, Zwiebeln, Zucchini und Möhren beziehungsweise Karotten ausgeweitet wurde, so das Bundesamt. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen