Donnerstag, 19. September 2019

Zürich: Mindestens drei Verletzte nach Schüssen in Moschee

19. Dezember 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Zürich – Bei einer Schießerei in einem muslimischen Gebetshaus in Zürich sind am Montag mindestens drei Menschen verletzt worden.

In der Nähe des Tatorts wurde eine männliche Leiche gefunden. Das Gebiet in der Nähe des Hauptbahnhofs wurde von der Polizei weiträumig abgeriegelt. Mindestens ein Täter sei auf der Flucht.

Laut Zeugenaussagen soll es sich um einen etwa 30-jährigen Mann gehandelt haben, der dunkel gekleidet gewesen und eine dunkle Wollmütze getragen haben soll.

Über die Hintergründe der Tat wurde zunächst nichts bekannt. Auch über die Schwere der Verletzungen der Opfer machte die Polizei zunächst keine Angaben. Die Moschee wird vorwiegend von Somaliern und Gläubigen aus den Maghreb-Staaten besucht.

(dts Nachrichtenagentur/red) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin